Krisenfest

Vonovia: Kursexplosion nach Zahlenvorlage


Diese Handelswoche hat es in sich, gleich zwölf DAX-Konzerne legen Quartalszahlen vor, darunter auch der Immobilienkonzern Vonovia. Zu Beginn des Mittwochshandels gab die Quartalsbilanz der Aktie von Vonovia deutlichen Auftrieb und trieb sie sogleich auf ein frisches Rekordhoch um 59,00 Euro aufwärts.

Immobilienunternehmen generell konnten der Pandemie-Krise und wirtschaftlichen Folgen relativ gut standhalten. Obwohl es zeitweise zu einem Crash auf 36,71 Euro bis Mitte März kam, folgte im Juni bereits ein frisches Jahreshoch. Seitdem allerdings steckte das Papier kurzzeitig in einer zweimonatigen Konsolidierungsphase fest, konnte sich aber nach Zahlenvorlage am Mittwoch darüber befreien und ist auf dem besten Weg dahin, ein mittelfristiges Kaufsignal zu aktivieren. Die fundamentalen Daten sprechen ganz klar für eine weitere Aufwärtsbewegung, möglicherweise befindet sich das Papier nun in der letzten und finalen Impulswelle seit Mitte März.

Zahlen geben Auftrieb

Der Kursanstieg aus dem letzten Konsolidierungstrend sowie der Kursmarke von 57,35 Euro kann als vorläufiges Kaufsignal gewertet werden, ein Wochenschlusskurs oberhalb von 58,00 Euro wäre allerdings für ein mittelfristiges Investment wünschenswert. Ziele lassen sich dabei um 62,77 Euro ableiten und können beispielsweise über den Einsatz des Open End Turbo Long Zertifikat WKN KB4YG6 gewinnbringend nachgehandelt werden. Sollte die Aktie jedoch zeitnah wieder unter das Niveau von 56,00 Euro zurückfallen, würde dies bärische Marktteilnehmer dazu animieren, wahrscheinlich weitere Gewinnmitnahmen bis 54,50 Euro einzuleiten. Aber erst unterhalb des 50-Tage-Durchschnitts bei aktuell 53,78 Euro ist von einem größeren Verkaufssignal in Richtung 50,00 Euro auszugehen.

Vonovia (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 58,50 // 58,98 // 59,53 // 60,00 // 60,53 // 61,28 Euro
Unterstützungen: 57,90 // 57,44 // 56,60 // 55,28 // 54,48 // 53,80 Euro

Fazit

 

Betongold ist gefragter denn je, trotz der Mietpreisbremse in Berlin und einer scheinbar unsicheren Rechtslage treiben Käufer die Aktie von Vonovia weiter an. Das nächste rechnerische Ziel wurde nach dem heutigen Ausbruch nun bei 62,77 Euro identifiziert. Über ein Investment in das Open End Turbo Long Zertifikat WKN KB4YG6 können Investoren somit weitere 60 Prozent Rendite herausholen. Ziel des Scheins liegt bei 1,10 Euro, eine Verlustbegrenzung angesetzt unter der Marke von 55,50 Euro erfordert hingegen einen Ausstiegskurs von 0,37 Euro. Bestehende Positionen sind nun ebenfalls über besagten Stopp enger abzusichern.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: KB4YG6 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,67 - 0,68 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 51,8669 Euro Basiswert: Vonovia
KO-Schwelle: 51,8669 Euro akt. Kurs Basiswert: 58,50 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 1,10 Euro
Hebel: 8,6 Kurschance: + 60 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück