Geht doch!

Verizon Communications glänzt mit Stärke


Gut sechs Wochen hat das Wertpapier des US-Kommunikationsanbieters Verizon um einen Ausbruch über einen mittelfristigen Abwärtstrend gekämpft, diese Schlacht konnten Bullen nach dem Freitagshandel für sich entscheiden. Damit steht aus technischer Sicht nun ein Kaufsignal ins Haus.

Ein Blick auf den Kursverlauf des Wertpapiers seit November letzten Jahres offenbart eine eindeutige Seitwärtsphase zwischen den Marken von 52,28 und 61,58 US-Dollar. Diese wurde in den letzten Monaten immer kleiner, die rot eingezeichnete Abwärtstrendlinie hat sich daraufhin eingestellt. Diese versuchte Verizon bereits im September zu knacken, scheiterte jedoch an dieser Stelle und musste wie am 01. Oktober 2019: „Verizon Communications: Short am Trendkanal attraktiv“ favorisiert einen Pullback auf 58,55 US-Dollar einstecken. In der abgelaufenen Woche gelang allerdings ein nachhaltiger Ausbruch über den Downtrend sowie die Vorgängerhochs aus September, die Jahreshochs aus 2018 und höre Ziele rücken jetzt unmittelbar in den Fokus der Bullen.

Auf geht's

 

Der starke Freitagshandel und damit eine Bestätigung auf Wochenschlusskursbasis haben nun direktes Kurspotenzial zu den Jahreshochs aus 2018 bei 61,58 US-Dollar freigesetzt, nach technischen Maßstäben könnte die Verizon-Aktie ab sofort sogar in den Bereich von 67,30 US-Dollar vordringen. Für dieses Long-Szenario kann beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN CP41QY zurückgegriffen werden. Die daraus resultierende Renditechance von 140 Prozent sollte nach der derzeit äußerst bullischen Lage nicht vernachlässigt werden. Allerdings gibt es hierbei auch ein mögliches Gegenszenario, unterhalb der Kursmarke von 59,80 US-Dollar droht ein direkter Test des 50-Tage-Durchschnitts bei 59,11 US-Dollar. Notierungen unterhalb des letzten markanten Supports von 58,55 US-Dollar könnten aber eine größere und länger anhaltende Korrekturbewegung sogar 54,50 US-Dollar hervorrufen.

 

Verizon Communications (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 61,58 // 62,07 // 62,54 // 63,12 // 63,62 // 64,27 US-Dollar
Unterstützungen: 60,55 // 60,00 // 59,56 // 59,11 // 58,55 // 57,37 US-Dollar

Fazit

 

Die Einstiegsbedingungen für ein Long-Szenario liegen nun vor. Oberhalb von 61,58 US-Dollar ergeben sich mittelfristige Anstiegschancen bis 67,30 US-Dollar. Als Verlustbegrenzung sollte dann aber das Niveau von 60,00 US-Dollar gemessen am Basiswert zunächst noch nicht überschritten werden. Als Anlagehorizont sollten jedoch einige Wochen bis Monate einkalkuliert werden. Ziel im Turbo Call Optionsschein WKN CP41QY ist das Niveau 0,92 Euro, als Stopp kann ein Wert von 0,27 Euro angesetzt werden.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: CP41QY Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 0,36 - 0,38 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 60,00 US-Dollar Basiswert: Verizon Communications
akt. Kurs Basiswert: 61,05 US-Dollar
Laufzeit: 18.06.2010 Kursziel: 0,92 Euro
Omega: 8,25 Kurschance: + 240 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück