2017´er Tiefs im Fokus

United Airlines: Noch ist etwas Luft vorhanden


Fluggesellschaften rund um den Erdball haben wegen der Corona-Pandemie ordentlich eins auf die Mütze bekommen, allerdings berappen sich die Branche allmählich wieder. Im Fall von United Airlines bleibt der Aktie noch etwas Luft bis zu den größeren Widerständen der letzten Jahre.

Vor dem massiven Corona-Crash und Abschlägen von gut 80 Prozent tendierte United Airlines bis Anfang dieses Jahres zwischen den Kursmarken von 77,00 und grob 95,00 US-Dollar grob seitwärts. Der anschließende Ausverkauf führte das Papier auf 17,80 US-Dollar abwärts, wo der Wert bis Mitte Mai mit dem Aufbau eines Doppelbodens beschäftigt war. Eine anschließende Kaufwelle reichte in einem ersten Schritt auf ein Niveau von 48,95 US-Dollar, in den letzten Wochen konnte dieses Hoch deutlich übertrumpft werden und brachte ein Zwischenhoch von 51,31 US-Dollar hervor. Doch bis zu den größeren und markanten Widerständen der letzten Jahre ist noch etwas Luft, ein Long-Investment könnte durchaus noch fruchten.

Bullflag zu erkennen

Sollte sich die Annahme der bullischen Flagge aus den letzten Tagen tatsächlich als folgerichtig erweisen, wäre oberhalb der Dezemberhochs ein Anstieg an die zentrale Hürde von 56,51 US-Dollar durchaus möglich und kann über entsprechende Scheine gewinnbringend nachgehandelt werden. Spätestens ab diesem Punkt sollte jedoch der Trade ein Ende finden und anschließend längere Gewinnmitnahmen einkalkuliert werden. Bei einem Kursrutsch unter die Unterstützung von grob 46,60 US-Dollar findet das Papier am EMA 200 bei 43,13 US-Dollar eine erste wichtige Unterstützung vor, darunter auf dem Niveau von rund 40,00 US-Dollar.

United Airlines (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 50,00 // 51,31 // 52,56 // 54,33 // 56,00 // 56,51 US-Dollar
Unterstützungen: 47,66 // 45,63 // 44,52 // 43,13 // 42,45 // 41,18 US-Dollar

Fazit

 

Ein Long-Investment im Luftfahrtsektor birgt nach wie vor große Risiken, oberhalb der Dezemberhochs von 51,31 US-Dollar wäre jedoch ein finaler Anstieg an die zentrale Hürde von 56,51 US-Dollar durchaus vorstellbar. Eine Verlustbegrenzung sollte die Marke von zunächst 49,50 US-Dollar aber nicht übersteigen.

 


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück