Was zwitschert uns das Vögelchen?

Twitter: Hop oder Top!


Wertpapiere des Kurznachrichtendienstes Twitter haben in dieser Handelswoche ein Mehrjahreshoch markiert und attackieren hierdurch die Widerstandszone aus den letzten Jahren. Aber nur ein nachhaltiger Wochenschlusskurs darüber kann für ein Folgekaufsignal sorgen und mittelfristig weiteres Kurzpotenzial freisetzen.

Noch bekannter wurde der Kurznachrichtendienst durch die intensive Nutzung durch US-Präsident Donald Trump, nahezu kein Tag vergeht, an dem der Präsident nicht eine Kurznachricht über diesen Dienst absetzt. Das übergeordnete Chartbild seit Anfang 2016 weist eine positive Entwicklung auf, seit Anfang 2018 herrscht jedoch eine grobe Seitwärtsspanne zwischen 26,23 und 46,78 US-Dollar. An die obere Hürde ist Twitter in den letzten Wochen erneut herangelaufen, scheint sich in diesem Bereich allerdings erneut die Zähne auszubeißen. Für ein weiteres Kaufsignal muss dieses Niveau jedoch geknackt werden, anderenfalls könnte das Wertpapier des Nachrichtendienstes seine bisherige Seitwärtsspanne schlichtweg fortsetzen.

Käufer müssen jetzt nachlegen

Aus technischer Sicht kann erst oberhalb von 48,70 US-Dollar ein Kaufsignal zurück zu den Höchstständen aus 2015 bei 53,49 beziehungsweise aus Ende 2014 bei 55,99 US-Dollar abgeleitet werden. Kommt dieses nicht zustande und Twitter fällt wieder unter 45,00 US-Dollar zurück, könnten noch einmal Abschläge auf 39,68 US-Dollar aufkommen. Darunter findet die Aktie bei 36,09 US-Dollar eine weitere Unterstützung in Form des 50-Wochen-Durchschnitts vor. Nicht zuletzt werden jedoch die Fundamentaldaten über die weitere Entwicklung der Twitter-Aktie entscheiden, die nächsten Quartalszahlen legt der Kurznachrichtendienst am 29. Oktober vor.

Twitter (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 48,65 // 50,00 // 50,45 // 51,69 // 52,54 // 53,49 US-Dollar
Unterstützungen: 45,85 // 44,09 // 42,88 // 41,33 // 39,68 // 38,10 US-Dollar

Fazit

 

Für das beschriebene Long-Szenario bietet sich ein zeitlich unbegrenztes Open End Turbo Long Zertifikat WKN KB8AMV an. Im Zertifikat ergibt sich ein rechnerisches Zielniveau von 1,03 Euro, ein Stopp sollte die Marke von 45,00 US-Dollar dann aber noch nicht überschreiten. Der Ausstiegskurs würde bei 0,09 Euro im Schein liegen. Als Anlagehorizont müssen aber einige Wochen eingeplant werden, weil die Dynamik nach dem Kurssprung aus den letzten Wochen etwas nachlassen dürfte.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: KB8AMV Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,41 - 0,43 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 42,0969 US-Dollar Basiswert: Twitter
KO-Schwelle: 42,0969 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 47,00 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 1,03 Euro
Hebel: 9,7 Kurschance: + 130 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück