Es wird immer enger

Tesla: Negativschlagzeilen reißen nicht ab!


Aktien des amerikanischen Elektroautobauers Tesla stehen seit einigen Tagen wieder deutlich unter Druck – allein seit Freitag verlor das Wertpapier in der Spitze 15,5 Prozent an Wert. Geht es so weiter, könnte sich hieraus sogar ein größeres Verkaufssignal entwickeln.

Mehr als 4 Prozent ging es im gestrigen Handel zeitweise bergab, gleich zwei negative Schlagzeilen gab es für Anleger zu verdauen. Zum einen hat Barclays die Einstufung von Tesla auf „Underweigt“ belassen, das Kursziel aber von 210 US-Dollar auf 192 US-Dollar gesenkt. Zudem wird noch berichtet, dass der chinesische Zoll rund 1.600 PKW vom Typ Model 3 wegen falscher Kennzeichnungen in Shanghai festhält. Der amerikanische Elektroautohersteller bestätigte am Mittwoch, es habe Fehler beim Drucken der Kennzeichnungspapiere gegeben. Tesla arbeite mit dem Zoll eng zusammen und hofft auf eine rasche Freigabe. Es beeinträchtige gegenwärtig nicht den Verkauf und die Reservierungen in China, sagte eine Firmensprecherin. Das chinesische Wirtschaftsmagazin „Caixin“ berichtete, einige Fahrzeuge hätten keine erforderlichen Kennzeichnungen auf den Tanks für die Bremsflüssigkeit gehabt, während andere die Motorkapazität falsch beschrieben hätten. Die Zollverwaltung hat daraufhin ein sofortiges Verkaufsverbot für das Model 3 verfügt.

Probleme in China

Technisch steckt die Aktie des Elektroautopioniers Tesla seit Ende 2018 in einem klaren Abwärtstrend, übergeordnet schwankt das Papier zwischen den Kursmarken von 245 und 389,61 US-Dollar aber grob seitwärts. Dabei konnte sich die Aktie an den größeren Tiefpunkten bislang immer wieder auf den EMA 200-Wochen-Durchschnitt als Kaufmarke verlassen. Ein Bruch dieser markanten Unterstützung könnte das Chartbild der Tesla-Aktie jedoch bedrohlich ins Wanken bringen und zu einem eindeutigen Verkaufssignal führen. Noch aber könnten die Verlaufstiefs aus 2018 zwischen 245 und grob 270 US-Dollar für eine Stabilisierung sorgen, die nächsten Tage sollten daher engmaschig beobachtet werden!

Braucht Tesla frisches Kapital?

 

Angesicht der zahlreichen Probleme bei Tesla, ist das vergleichsweise hohe Kursniveau erstaunlich. Investoren halten offenbar noch zu Firmengründer Elon Musk. Aber ein Kursrutsch unter das Niveau 245 US-Dollar sollte nicht ohne Folgen bleiben. Abgaben zurück auf das Niveau von 178,19 US-Dollar kämen bei diesem Szenario nicht überraschend und kann sogar für ein kurzzeitiges Short-Investment herangezogen werden. Eine Verlustbegrenzung sollte aufgrund der hohen Volatilität in der Aktie aber noch über dem Niveau von mindestens 290 US-Dollar angesetzt werden.

Kaufsignal meilenweit entfernt

Solange der aktuelle Abwärtstrend anhält, sind Kaufsignale nur schwer ableitbar. Der Vollständigkeit halber wird eine größere Erholungsbewegung erst über dem Niveau von grob 320 bis 325 US-Dollar wahrscheinlich. Dann könnte Tesla sogar zurück an seine Dezemberhochs bei 379,49 US-Dollar aufwärts tendieren. Vorausgesetzt, es tauchen keine neuen Leichen in Teslas Keller auf.

 

Tesla (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 285,36 // 290,00 // 299,00 // 310,03 // 320,00 // 324,24 US-Dollar
Unterstützungen: 270,10 // 260,00 // 252,59 // 247,77 // 245,00 // 220,00 US-Dollar

Strategie: Short-Szenario unter 245 USD attraktiv

 

Ansatzweise kann der Kursverlauf zwischen 245 und 389,61 US-Dollar als neutral eingestuft werden. Erst unter der Triggermarke von 245 US-Dollar und somit den Jahrestiefs aus 2018 lohnt aufgrund der höheren Wahrscheinlichkeit rückläufiger Notierungen ein Short-Einstieg beispielsweise über den zeitlich unbegrenzten Turbo Put Optionsschein (WKN: VF2AMH) mit einem Zielbereich von 178,19 US-Dollar. Allerdings sei an dieser Stelle auch gesagt, dass größere Short-Versuche ein immenses Risiko bedeuten, wie die jüngste Vergangenheit gezeigt hat. Daher lohnt ein Investment auch nur auf vergleichsweise kleiner Ebene. Ein mögliches Alternativszenario kann ein Kursanstieg über das Niveau von grob 320 US-Dollar für einen Long-Einstieg bieten.

 

Strategie für fallende Kurse
WKN: VF2AMH Typ: Put-Optionsschein
akt. Kurs: 4,46 - 4,47 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 324,25 US-Dollar Basiswert: Tesla
akt. Kurs Basiswert: 277,36 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 178,19 US-Dollar
Omega: 6,02 Kurschance: + 130 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück