Verfehlt Rekordquartal

Tesla: Entscheidendes Niveau!


Insidern zufolge wird der US-Elektroautobauer Tesla sein angekündigtes Rekordquartal verfehlen, das könnte sich noch einmal negativ auf die Aktie auswirken. Diese notiert im Übrigen an einer entscheidenden Hürde, die für den mittelfristigen Verlauf maßgebend ist.

In der letzten charttechnischen Besprechung vom 07. Juni 2019: „Tesla: Ideal gedreht!“ wurde auf eine marktbreite Erholung der Tesla-Aktie nach dem Test der Marke von 180 US-Dollar zurück an den EMA 50 sowie die obere Trendkanalbegrenzung hingewiesen. Die Aktie folgte diesem Aufruf und bewegt sich nach einem erfolgreichen Test seit einigen Handelstagen grob seitwärts. Jüngste Aussagen von Insidern zum Verfehlen der Auslieferungszahlen und somit einem Rekordquartal könnten jedoch noch einmal aufs Gemüt der Investoren drücken und die Aktie erneut gehen Süden schicken. Der Handel der nächsten Stunden sollte daher aufs genaueste studiert werden, um Anhaltspunkte für den mittelfristigen Verlauf das Wertpapiers zu erlangen. Technisch könnte es aber zu einem Ausbruch aus dem aktuellen Abwärtstrend sowie einem Kaufsignal kommen.

Ungemütliche Nachrichten

 

Aktionäre von Tesla haben in der jüngsten Vergangenheit ein dickes Fell bewiesen, so könnte es auch diesmal wieder kommen. Technisch stünde einem Ausbruch über 232 US-Dollar und somit einhergehendem Kaufsignal in Richtung 270 US-Dollar bei der aktuellen Chartkonstellation wenig im Wege, eine zwischengeschaltete Korrektur hätte hingegen Platz bis auf 210 US-Dollar. Für den Fall des Ausbruchsszenarios können Investoren beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC2GRJ zurückgreifen und bei einem Anstieg an die Zielzone eine Rendite von 145 Prozent erzielen. Ein Kursrutsch unter 200 US-Dollar forciert hingegen einen erneuten Test der Jahrestiefs um 180 US-Dollar.

 

Tesla (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 225,86 // 231,13 // 234,74 // 256,80 // 263,85 // 270,00 US-Dollar
Unterstützungen: 215,50 // 210,38 // 203,49 // 200,00 // 191,84 // 185,04 US-Dollar

Fazit

 

Über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC2GRJ können Investoren an einem potenziellen Ausbruch über die Marke von 232 US-Dollar mit einem Zielbereich bei 270 US-Dollar partizipieren. Die mögliche Renditechance beliefe sich dann auf bis zu 145 Prozent, dann dürfte der Schein um 5,60 Euro herum notieren. Als Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 209 US-Dollar angesetzt werden, dass einem Stoppkurs von 0,25 Euro im Zertifikat entspricht. Als Einstiegsvoraussetzungen wird jedoch ein nachhaltiger Tagesschlusskurs über dem Niveau von 232 US-Dollar abgewartet werden müssen. Für den Anfang sollten noch kleinere Handelsgrößen in Erwägung gezogen werden.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: MC2GRJ Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 2,27 - 2,29 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 200,43 US-Dollar Basiswert: Tesla
KO-Schwelle: 200,43 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 219,76 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 5,60 Euro
Hebel: 8,48 Kurschance: + 145 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück