Seit IPO im Plus

Teamviewer: Aktie setzt Aufwärtstrend fort


Nach einem vergleichsweise holprigen Start ins Börsenleben des Softwareunternehmens Teamviewer hat sich der Wert recht schnell fangen können und einen Aufwärtstrend etabliert. Im heutigen Handel konnte eine wichtige Hürde gemeistert werden, sodass wieder die Jahreshochs und mehr in den Fokus der Anleger rücken.

Das noch recht kurz an der Börse notierte Softwareunternehmen Teamviewer startete gegen Ende September mit einem Ausgabepreis von 26,25 Euro ins Leben der Kapitalmärkte und rutschte zunächst auf 21,38 Euro ab. Ab Anfang Oktober griffen jedoch wieder vermehrt Käufer zu und konnten einen Aufwärtstrend mit einem dazugehörigen Verlaufshoch bei 27,48 Euro im Folgemonat etablieren. Nach einer zwischengeschalteten Delle in den letzten Wochen gelang zu Beginn dieser Handelswoche ein dynamischer Kurssprung über eine markante Hürde bei 26,30 Euro, der das Papier in den kommenden Stunden wieder an seine Verlaufshochs aus November heranführen könnte und noch weitaus höherer Notierungen erlaubt zu setzen. Nach dem allgemeinen technischen Zählalgorithmus fehlt in der Aktie nämlich noch ein höheres Hoch, als dass aus dem letzten Monat.

Bilanz bislang positiv

 

Der heutige Kurssprung eröffnet aus technischer Sicht kurzfristig Potenzial zurück an die Jahreshochs bei 27,48 Euro. Darüber könnte das Papier von Teamviewer rechnerisch sogar in den Bereich von 29,45 Euro weiter zulegen, ehe der Wert auf größere Widerstände trifft. Für die beiden Kursziele würde sich ein Long-Investment beispielsweise über das mit einem Hebel von 10,8 ausgestattete Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC55FC anbieten. Eine Verlustbegrenzung sollte aber ein Stück weit unter der Horizontalunterstützung von 26,30 Euro angesetzt werden. Bei einem nachhaltigen Trendbruch und Kursrutsch unter das Niveau von 25,40 Euro drohen hingegen direkte Abgaben zunächst auf den 50-Tage-Durchschnitt bei 24,89 Euro, darunter sogar auf das Niveau um 24,00 Euro.

 

Teamviewer (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 27,09 // 27,48 // 28,00 // 28,23 // 28,54 // 28,88 Euro
Unterstützungen: 26,70 // 26,30 // 26,00 // 25,57 // 25,40 // 24,89 Euro

Fazit

 

Über das vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC55FC können Investoren nach dem Ausbruch über die Hürde von 26,30 Euro an einem potenziellen Lauf bis 29,45 Euro partizipieren. Mit erhöhter Volatilität sollte kurzfristige im Bereich der Jahreshochs gerechnet werden. Resultierend aus dem Kurspotenzial ergeben sich Ziele im Schein von 0,49 Euro, ein Ausstiegskurs von beispielsweise 26,00 Euro gemessen am Basiswert erfordert hingegen einen Stoppkurs von 0,14 Euro im Zertifikat.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: MC55FC Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,24 - 0,25 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 25,0267 Euro Basiswert: Teamviewer
KO-Schwelle: 25,0267 Euro akt. Kurs Basiswert: 27,00 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 0,49 Euro
Hebel: 10,8 Kurschance: + 95 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück