Update

Schaeffler: EMA 200 im Fokus


Nicht nur Automobilwerte konnten zuletzt stark von der Gunst der Anleger profitieren, auch Zulieferer zeigen sich in den letzten Wochen besonders dynamisch. Im Falle von Schäffler gelang es zu Jahresbeginn einen mittelfristigen Abwärtstrend zu überwinden, nun steuert die Aktie auf ihr erstes großes Ziel am EMA 200 zu.

In der zuletzt vorgestellten Long-Idee bei Schäffler vom 12. November 2020: „Schäffler: Aktie kommt wieder!“ kam es wie erwartet zu einem anschließenden Ausbruch über einen mittelfristigen und seit Anfang 2018 bestehenden Abwärtstrend. Dies hatte weitere Gewinne bis über acht Euro zur Folge, womit das Papier von Schäffler direkt auf seinen EMA 200 um 8,67 Euro geradewegs zusteuert. Allerdings sollte an dieser Stelle mit einem Pullback gerechnet werden, wie er bereits zum Jahreswechsel 2019/2020 auftrat. Bestehende Long-Positionen können an dieser Stelle reduziert oder gar vollkommen glattgestellt werden. Sehr wahrscheinlich wird sich nämlich an dieser Stelle ein Rückläufer einstellen, der sich für ein neuerliches Investment auf einem tieferen Niveau anbieten würde.

Exportwirtschaft wächst wieder

Auch Elektroautos brauchen Zulieferer, diese haben sich unlängst auf E-Mobilität umgestellt und dürften auf Sicht der nächsten Jahre vom anhaltenden Elektroboom profitieren. Im Falle von Schäffler dürfte allerdings um 8,67 Euro und dem EMA 200 ein Pullback anstehen. Dieser könnte auf 8,00 Euro abwärts reichen, sogar ein Rückläufer auf 7,65 Euro wäre in diesem Szenario denkbar. Insgesamt aber wird die Branche im Aufwind gesehen, wodurch ein Long-Investment sehr attraktiv an den genannten Kursmarken erscheint. Hierzu könnte dann das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MA49ET zum Einsatz kommen. Übergeordnete Ziele sind um 10,00 Euro sowie 11,27 Euro für das Papier von Schäffler zu nennen.

Schäffler (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 8,30 // 8,67 // 8,83 // 9,04 // 9,49 // 9,72 Euro
Unterstützungen: 8,07 // 7,84 // 7,62 // 7,38 // 7,14 // 6,78 Euro

Fazit

 

Durch ein Long-Investment in das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MA49ET mit einem Ziel bei 11,27 Euro ergibt sich vom gegenwärtigen Kursniveau aus noch eine Rendite-Chance von 165 Prozent. Bei einem niedrigeren Einstieg fällt die Rendite entsprechend höher aus, die potenziellen Trendwendemarken sind bei 8,00 sowie 7,65 Euro anzutreffen. Entsprechend ergibt sich beim Zieleinlauf ein Wert im vorgestellten Schein von maximal 4,81 Euro. Eine Verlustbegrenzung sollte jedoch das Niveau von 6,80 Euro vorerst nicht überschreiten, wodurch sich ein möglicher Ausstiegskurs im Schein von 0,34 Euro ergibt. Bestehende Long-Positionen können am EMA 200 gegebenenfalls realisiert werden.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: MA49ET Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,78 - 1,80 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 6,5361 Euro Basiswert: Schäffler
KO-Schwelle: 6,5361 Euro akt. Kurs Basiswert: 8,24 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 4,81 Euro
Hebel: 4,6 Kurschance: + 165 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück