Mit Stabilisierungsansätzen

SAP: Ist das schon ein Boden?


Aktien des Softwarekonzerns SAP befinden sich seit dem massiven Kurssprung aus Ende April im Konsolidierungsmodus, weisen jedoch in den letzten Tagen klare Stabilisierungstendenzen auf. Möglicherweise kann hieraus ein tragfähiger Boden gebildet werden.

Innerhalb der seit Anfang dieses Jahres laufenden Erholungsbewegung konnte die SAP-Aktie über ihre Jahreshochs aus 2018 von 108,52 Euro zulegen und sich ein Hoch bei 117,08 Euro erarbeiten. Dieser Kurssprung kam direkt nach Vorlage der Quartalszahlen zustande, in den letzten Wochen konsolidiert das Papier seinen vorherigen Anstieg jedoch abwärts aus. Dieses Verhalten kann allerdings als bullische Konsolidierung gewertet werden, die im weiteren Verlauf frische Jahreshochs hervorbringen dürfte. Entscheidend ist hierbei den richtigen Zeitpunkt für einen Long-Einstieg zu finden, sobald ein tragfähiger Boden vorliegt.

Aktie noch auf Richtungssuche

 

Innerhalb der gegebenen Abwärtsbewegung seit den Jahreshochs könnte sich im Bereich von 109,42 Euro nun ein tragfähiger Boden gebildet haben. Dieser wäre ideal für einen kurzfristigen Long-Einstieg mit dem Ziel an den Jahreshochs, darüber steht noch immer der übergeordnete Bereich von 117,91 Euro für einen Test aus. Über ein Investment beispielsweise in das Unlimited Turbo Long Zertifikat WKN CP82GW ließe sich bei vollständiger Abarbeitung der Strategie eine Rendite von 165 Prozent herausholen.

Vorsicht sollten Anleger jedoch unterhalb von 109,42 Euro walten lassen, dann wäre nämlich ein Kursrückgang sogar in den Bereich der markanten Unterstützung um 105 Euro sowie den gleitenden Durchschnitt EMA 50 – ebenfalls in diesem Bereich – anzunehmen. Nur sollte SAP nicht mehr unter 102 Euro zurückfallen, dies würde nämlich den Ausbruch aus Ende April gänzlich in Frage stellen.

 

SAP (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 112,00 // 113,18 // 111,25 // 117,08 // 117,91 Euro
Unterstützungen: 110,24 // 109,42 // 108,52 // 104,96 // 103,93 Euro

Fazit

 

Risikobereite Anleger können auf das ausgewählte Unlimited Turbo Long Zertifikat WKN CP82GW zurückgreifen und auf einen Kursanstieg an die übergeordnete Kurzielmarke von 117,91 Euro setzen. Die mögliche Renditechance aus dem Stand heraus beträgt bis zu 165 Prozent, eine Verlustbegrenzung ist unterhalb von 109,00 Euro gemessen am Basiswert anzusetzen. Dadurch ergibt sich im Schein ein Ziel bei 1,11 Euro, die Verlustbegrenzung ist um 0,22 Euro gemessen am Zertifikat anzusetzen. Das CRV beträgt 3,5 zu 1. Sicherheitsbedachte Investoren warten hingegen noch einen Rückläufer auf rund 105 Euro ab, ehe Long-Positionen eingegangen werden.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: CP82GW Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,41 - 0,42 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 106,9601 Euro Basiswert: SAP
KO-Schwelle: 106,9601 Euro akt. Kurs Basiswert: 110,90 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 1,11 Euro
Hebel: 26,42 Kurschance: + 165 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück