13,5 Prozent Kursverlust in 2 Tagen

Qualcomm Update: Short aufgegangen, was nun?!


Im Handelsstreit zwischen den USA und China wird der Ton schärfer, das Papier des US-Chipherstellers Qualcomm verlor binnen zwei Tagen gut 13,5 Prozent an Wert. Und es könnte noch sehr viel tiefer gehen!

In der letzten charttechnischen Besprechung vom 21. Mai 2019: „Qualcomm: Technisch besorgniserregend!“ wurde rechtzeitig auf einen drohenden Kursabschlag beim US-Chiphersteller Qualcomm hingewiesen. Seitdem steht ein massiver Kursverlust ins Haus. Investierte Anleger sollten ihre Stopps nun Signifikant nachziehen, weitere Verluste in einem sich aufheizenden Handelsstreit könnten aber noch folgen. Bis zu einem technisch tragfähigen Boden hat das Wertpapier allerdings noch weiteres Abwärtspotenzial vor sich.

Dezemberhochs im Visier

 

Die anhaltende Verlustserie bei Qualcomm könnte sich in den folgenden Handelstag noch weiter fortsetzen und bis in den Bereich der Dezemberzwischenhochs um 59 US-Dollar abwärts reichen. An dieser Stelle verläuft auch der gleitende Durchschnitt EMA 200 auf Tagesbasis und fungiert als zusätzliche Unterstützung. Eine merkliche Stopp-Anpassung auf mindestens 69,20 US-Dollar sollte jetzt nicht ausbleiben, für frische Positionen kann dieses Niveau ebenfalls verwendet werden.

Die Volatilität dürfte in der Aktie ohnehin weiter hoch bleiben, Rückläufer an 69 US-Dollar kämen nicht überraschend. Spätestens am gleitenden Durchschnitt EMA 50 bei derzeit 73,08 US-Dollar dürfte aber wieder eine Kehrtwende zur Unterseite stattfinden. Jegliche Positionen auf diesen Wert gehen aber mit deutlich erhöhten Risiken einher.

 

Qualcomm (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 67,50 // 69,13 // 70,00 // 71,40 // 73,05 // 75,00 US-Dollar
Unterstützungen: 66,00 // 64,31 // 61,18 // 60,67 // 59,00 // 57,29 US-Dollar

Fazit

 

Über das bekannte Mini Future Short Zertifikat WKN MC1H8Y können Investoren, die von einem weiteren Kursabschlag auf 59 US-Dollar ausgehen weiter setzen und im Anschluss eine Rendite von weiteren 28 Prozent erzielen. Die Zielmarke im Schein ist dann um 3,31 Euro zu suchen, die Verlustbegrenzung gemessen an Basiswert von 69,20 US-Dollar gibt einen Ausstiegswert im Mini Future von 2,40 Euro vor. Tendenziell sollten allerdings kleinere Handelspositionen eingegangen werden, die unberechenbare Trump-Administration könnte das Bild ganz schnell wieder drehen.

 

Strategie für fallende Kurse
WKN: MC1H8Y Typ: Mini-Future Short
akt. Kurs: 2,60 - 2,62 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 95,70 US-Dollar Basiswert: Qualcomm
KO-Schwelle: 89,97 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 66,92 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 3,31 Euro
Hebel: 2,27 Kurschance: + 28 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück