Entscheidende Stelle

Nike: Hop oder Top!


Aktien des US-Sportartikelherstellers Nike befinden sich an einer mittelfristig entscheidenden Stelle, eine Entscheidung könnte noch in diese Woche fallen und das Wertpapier in die eine oder andere Richtung anschieben. Gespannt schauen Anleger auf die weitere Entwicklung des Outperformers aus 2018!

Alleine in diesem Jahr hat Nike bereits eine Performance in der Spitze von 30 Prozent erreicht. Langfristig aber schlagen noch sehr viel höhere Kursgewinne zu Buche, aktuell notiert die Aktie auf einem Niveau von rund 90,00 US-Dollar. Aus Sicht der letzten 10 Jahre macht das einen Gewinn von durchschnittlich 8,7 Prozent aus. Nach dem jüngsten Kurssprung gegen Ende September über die markante Widerstandszone von 90,00 US-Dollar konnte nur wenig später ein frisches Rekordhoch bei 96,45 US-Dollar markiert werden. So schnell die Aktie aber gestiegen war, so schnell kam sie wieder auf 90,00 US-Dollar zurück und kämpft nun um ihr Dasein am 50-Tage-Durchschnitt (blaue Linie). Kracht das Wertpapier darunter ein, kommt es zu einem größeren Verkaufssignal. Fassen Investoren noch einmal Mut, könnten erneut die Jahreshochs in den Fokus geraten.

Die Spannung steigt

 

Warum diese Zweifel? Unglücklicherweise präsentiert sich die jüngste Seitwärtsbewegung leicht steigend und impliziert hierdurch eine bärische Flagge, der Schein könnte aber auch trügen – weitere Signale müssen erst noch abgewartet werden. Ein Sprung über die Marke von mindestens zwei 90,00 US-Dollar dürfte sämtliche Zweifel ausräumen, Kursgewinne zunächst an die Hochs aus Anfang Oktober bei 94,75 US-Dollar, darüber an die Jahreshochs von 96,87 US-Dollar wären in diesem Fall möglich. Ein Kursrutsch unter 88,70 US-Dollar würde hingegen die bärische These stützen und Abgaben zunächst auf den 200-Tage-Durchschnitt (rote Linie) bei 85,56 US-Dollar hervorrufen. Auf Sicht der nächsten Monate könnte sogar noch einmal der Bereich um 80,00 US-Dollar angesteuert werden.

 

Nike (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 92,00 // 92,72 // 94,00 // 94,75 // 95,54 // 96,87 Euro
Unterstützungen: 90,00 // 89,57 // 88,74 // 88,45 // 85,87 // 85,56 Euro

Fazit

 

Aktuell sieht es nach einer freundlichen Auflösung der laufenden Schiebephase um den EMA 50 (blaue Linie) herum aus, aber erst oberhalb von 92,00 US-Dollar wird tatsächlich ein Lauf in Richtung der Jahreshochs bei 96,87 US-Dollar wahrscheinlich, darüber sogar an das runde dreistellige Kursniveau von 100,00 US-Dollar. Für diesen Fall können sich Investoren beispielsweise über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN KA3WHJ eindecken und eine Gesamtrendite von glatt 100 Prozent erzielen. Ziel des Scheins läge dann bei 1,42 Euro. Eine Verlustbegrenzung angesetzt unter den jüngsten Monatstiefs von 88,74 US-Dollar erfordert einen Ausstiegskurs von 0,39 US-Dollar. Bis Ende dieses Jahres dürfte eine der beiden Optionen abgearbeitet worden sein.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: KA3WHJ Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,69 - 0,70 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 84,0018 US-Dollar Basiswert: Nike
KO-Schwelle: 84,0018 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 91,02 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 1,42 Euro
Hebel: 12,18 Kurschance: + 100 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück