Das Tier wird zum Bullen!

McDonald's: Chart-Check vor den Zahlen


Gelingt es McDonald's nach einem fulminanten ersten Halbjahr 2019 noch einen draufzusetzen? Die US Fast-Food-Kette öffnet heute seine Bücher und dürfte mit der einen oder anderen Überraschung aufwarten.

Die letzten Quartalsberichte fielen durchweg positiv auf, das hat dem Wertpapier merklichen Auftrieb in diesem Jahr verliehen. Es schlägt ein Kursplus von knapp 40 Prozent zu Buche. Übergeordnet herrscht ohnehin ein langfristiger Aufwärtstrend im Kursverlauf der McDonald's-Aktie, interessant gestaltet sich hierbei die jüngste Entwicklung seit Anfang Juni. Das Wertpapier ist nämlich aus seinem Aufwärtstrend herausgesprungen, eine entsprechend positive Fundamentallage könnte sogar eine Rallyebeschleunigung hervorrufen. Das würde kurz- bis mittelfristig enorme Gewinne in der Aktie ermöglichen und bietet an aktueller Stelle auf Sicht der kommenden Monate ein sehr interessantes Long-Szenario.

Rallyebeschleunigung möglich

 

Solange die McDonald's-Aktie oberhalb der Trendlinie sowie der Kursmarke von grob 212,00 US-Dollar (steigend) verharrt, liegen die Trümpfe klar bei den Bullen. Rechnerisch ergibt sich aus der charttechnischen Auswertung Kurspotenzial sogar bis 240,00 US-Dollar, und das auf Sicht des dritten Jahresquartals. Sollten Investoren jedoch enttäuscht auf die bevorstehenden Quartalszahlen reagieren, dürfte es mit einem bullischen Szenario unterhalb der Kursmarke von 210 US-Dollar schwierig werden. In diesem Fall würden direkte Rücksetzer zurück auf 206,62 US-Dollar und somit den Unterstützungsbereich um den EMA 50 wahrscheinlicher werden. Darunter ist mit einem fortgesetzten Ausverkauf auf 200,00 US-Dollar zu rechnen.

 

McDonald´s (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 215,00 // 216,26 // 218,60 // 220,21 // 222,81 // 224,30 US-Dollar
Unterstützungen: 212,31 // 210,00 // 206,62 // 204,67 // 201,76 // 200,00 US-Dollar

Fazit

 

Bei McDonald´s ergibt sich weitere Aufwärtspotenzial, wenn die Quartalszahlen stimmen sollten. Für eine positive Überraschung können Investoren beispielsweise auf den Call-Optionsschein WKN HZ0QP9 zurückgreifen und bei einem Anstieg an 240,00 US-Dollar eine Rendite von 88 Prozent erzielen. Als Verlustbegrenzung sollte dann das Niveau von knapp unter 210,00 US-Dollar angesetzt werden, im Zertifikat entspricht das einem Stoppniveau von 2,20 Euro. Das Ziel des Scheins wurde mit 4,90 Euro berechnet. Besonders das CRV gestaltet sich freundlich und liegt bei 5,6 zu 1.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: HZ0QP9 Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 2,60 - 2,61 Euro Emittent: HVB/Uni Credit
Basispreis: 200,00 US-Dollar Basiswert: McDonald´s
akt. Kurs Basiswert: 214,44 US-Dollar
Laufzeit: 15.12.2020 Kursziel: 4,90 Euro
Omega: 5,03 Kurschance: + 88 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UniCredit Bank AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück