Doppelboden lässt hoffen

Lanxess: Long-Chance wieder ab…


Papiere des Spezialchemie-Konzerns Lanxess sind zuletzt wie so viele andere Aktien merklich unter die Räder gekommen und haben einiges an Wert einbüßen müssen – doch nun eröffnet sich eine kleine Long-Chance, wenn Bullen den aktuell im Aufbau befindlichen Boden abschließen können.

Aktien der Lanxess-Gruppe befinden sich seit geraumer Zeit in einer expandierenden Handelsspanne zwischen grob 59,89 und 74,78 Euro. Dabei schwankt das Papier um die Jahreshochs aus 2013 bei 69,99 Euro leicht aufwärts, konnte die oben liegenden Widerstände um 76,00 Euro bisher aber nicht überwinden. Daher macht es auch wenig Sinn, die seit Anfang 2017 bestehende Formation eines sich öffnenden Keils zu handeln, sondern lediglich die auftretenden Trendwechsel innerhalb der Formation. Zuletzt setzte Lanxess auf den EMA 50 auf Wochenbasis bei derzeit 64,99 Euro zurück und konnte leicht nach oben abdrehen. Zudem zeichnet sich auf Tagesbasis ein potenzieller Doppelboden ab, der in letzter Zeit gut funktioniert hat und möglicherweise weitere Käufer anlockt. Für diesen Fall wird eine charttechnische Besprechung im Folgenden abgehalten, die sogar auf sehr kurzfristiger Basis gehandelt werden kann.

Doppelboden muss noch bestätigt werden

 

Gelingt es Investoren den vorläufigen Doppelboden mit einem Kursanstieg über mindestens 68,00 Euro weiter zu festigen, wird eine schnelle Aufwärtsbewegung bis an 71,50 Euro sehr unwahrscheinlich. Aber erst an dieser Stelle entscheidet sich, ob Lanxess seine Jahreshochs ansteuert, oder auf frische Jahrestiefs zurückfällt. Bis zum letzten Kursziel können spekulative Anleger beispielshalber auf das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CQ26KQ) zurückgreifen und eine schnelle Rendite von gut 120 Prozent erzielen. Die Verlustbegrenzung ist unterhalb des Doppelbodens von glatt 65,00 Euro anzusetzen. Abgaben unter dieses Niveau rufen einen direkten Test der darunter liegenden Unterstützungszone von grob 62,00 Euro hervor. Abgaben auf 58,84 Euro können im weiteren Verlauf ebenso wenig ausgeschlossen werden!

 

Lanxess (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 67,46 // 68,00 // 68,74 // 70,00 // 71,26 // 72,50 Euro
Unterstützungen: 66,00 // 65,38 // 65,00 // 63,89 // 62,57 // 62,00 Euro

Strategie: Kaufenswert erst ab 68,00 Euro

 

Über ein Long-Investment in das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CQ26KQ) ab dem Niveau von rund 68,00 Euro erhalten interessierte Anleger nun die Chance an einem anschließenden Kursschub der Lanxess-Aktie bis zum Bereich von 71,50 Euro zu partizipieren und können binnen weniger Wochen eine Rendite von 120 einfahren. Zwischenstopps sind an 70,00 Euro einzuplanen. Die Verlustbegrenzung sollte zunächst nicht höher als die Marke von 65,00 Euro angesetzt werden. Solange der Abwärtstrend noch besteht, bleibt die Aktie anfällig für bärische Attacken.

 

Lanxess Unlimited Turbo Long

Strategie für steigende Kurse
WKN: CQ26KQ Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,25 - 0,26 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 64,2972 Euro Basiswert: Lanxess
KO-Schwelle: 64,2972 Euro akt. Kurs Basiswert: 66,30 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 71,50 Euro
Hebel: 24,55 Kurschance: + 120 Prozent
Order über Börse Stuttgart

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück