Unberechenbar

Knorr-Bremse: Ein sehr lebendiger Wert – Long-Chance


Wertpapiere des Newcomers Knorr-Bremse schienen im August noch ein Verkaufssignal aktivieren zu wollen, doch Bullen konnten das Kursgeschehen noch zu ihren Gunsten drehen und die Aktie an die aktuelle Abwärtstrendlinie hieven. Nun könnte sogar ein Kaufsignal ins Haus stehen.

Seit dem Börsengang der Knorr-Bremse Ende letzten Jahres mit einem Eröffnungskurs von 80,10 Euro konnte sich die Aktie binnen weniger Monate bis auf ein Verlaufshoch von 103,70 Euro hochschrauben. Ab Mai driftete das Papier in einen Abwärtstrend hinein und markierte bei 82,57 Euro gegen Ende August seinen vorläufigen Tiefpunkt. Dabei unterschritt der Wert kurzzeitig sogar seinen Aufwärtstrend, schnell fand Knorr-Bremse in diesem Bereich jedoch einen Boden und schoss wieder an die obere Trendkanalbegrenzung bei 93,37 Euro empor. Zugleich gelang es auch die gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 bullisch zu kreuzen und diese nun als Unterstützung zu etablieren. Aktuell notiert der Wert auf eben jenen Support, die Fantasie der Anleger geht jedoch noch einen Schritt weiter, ein Ausbruch könnte durchaus in den nächsten Tagen einsetzen und damit neue Handelsgelegenheiten eröffnen.

Ausbruch und Kaufsignal möglich

 

Solange der seit Mai bestehende Abwärtstrend intakt ist, ist das Wertpapier zunächst als latent bärisch zu beurteilen. Ein Kursanstieg über 93,30 Euro könnte jedoch den Stein ins Rollen bringen und sofortiges Aufwärtspotenzial in den Bereich von rund 100 Euro freisetzen. Für diesen Fall können Investoren das Open End Turbo Long Zertifikat WKN KA4A40 zurückgreifen. Ein Rückfall unter 86 Euro dürfte hingegen einen erneuten Test der Augusttiefs bei 82,57 Euro forcieren. Sämtliche Notierungen darunter sollten in den Bereich von zunächst 80 Euro weiter abwärts führen, sogar ein Test von 76 Euro stünde dann im Raum.

 

Knorr-Bremse (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 91,05 // 92,38 // 93,37 // 94,75 // 96,57 // 97,35 Euro
Unterstützungen: 89,51 // 88,89 // 88,00 // 86,90 // 86,51 // 86,00 Euro

Fazit

 

Sollte sich die Aktie von Knorr-Bremse wie favorisiert über das Niveau von 93,30 Euro aufwärts bewegen, wird ein weiterer Lauf in Richtung 100 Euro sehr wahrscheinlich und kann von Anlegern bestens über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN KA4A40 abgedeckt werden. Die mögliche Renditechance bei einem Kaufsignal beliefe sich dann auf 175 Prozent, der Schein erhält dadurch einen Zielbereich bei 1,03 Euro. Als Verlustbegrenzung sollte die Marke von zunächst 91 Euro nicht überschritten werden, das entspricht einem Ausstiegskurs im vorliegenden Zertifikat von 0,13 Euro. Als Anlagehorizont müssen jedoch einige Wochen bis Monate zwingend einkalkuliert werden.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: KA4A40 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,36 - 0,37 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 87,0086 Euro Basiswert: Knorr-Bremse
KO-Schwelle: 87,0086 Euro akt. Kurs Basiswert: 89,97 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 1,03 Euro
Hebel: 24,33 Kurschance: + 175 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück