Zitterpartie nach Ausbruch

JD.com: Zu Handelsbeginn sichtlich gefragt


Wertpapier des chinesischen Onlinehändlers JD.com sind heute sichtlich stärker in den Handel gestartet und konnten das wichtige Unterstützungsniveau um 32,00 US-Dollar nach einem vorausgegangenen Pullback verteidigen. Damit liegt eine Bestätigung des kürzlich etablierten Kaufsignals vor, dass zu heute gerissene Gap trägt zu den bullischen Zügen bei.

Besonders die Wertpapiere von chinesischen Unternehmen, die bereits auf dem US-amerikanischen Markt aktiv sind, gerieten durch den Handelsstreit unter die Räder und haben ihren Wert mehr als halbiert. JD.com setzte bis Dezember letzten Jahres auf die Runde Marke von 20,00 US-Dollar zurück und konnte erst in diesem Unterstützungsbereich einen tragfähigen Boden aufbauen. Höher als ein Niveau von rund 32,00 US-Dollar gelang es dabei jedoch nicht anzusteigen, Investoren hielten sich vornehmlich zurück und leiteten zunächst eine abwartende Seitwärtsphase ein. Doch Anfang dieses Monats gelang es diese Spanne auf der Oberseite zu verlassen und ein vorläufiges Hoch bei 35,43 US-Dollar zu etablieren. Zwar gibt es noch keinen nachhaltigen Durchbruch beim Handelsstreit zwischen den USA und China, allerdings weist der technische Verlauf der Aktie stark auf ein gestiegenes vertrauen unter Investoren hin.

Papier dreht an idealer Stelle

 

Nachdem das markante Jahreshoch bei 35,43 US-Dollar etabliert worden ist, stellte sich zunächst ein Rücklauf zurück auf das Ausbruchsniveau bei 32,00 US-Dollar ein. An dieser Stelle kommt wieder sichtlich Schwung in die Aktie, Gewinne zurück an die Jahreshochs wären auf Sicht der kommenden Tage durchaus zu vertreten. Darüber bestünde die Möglichkeit weiter an 36,00 US-Dollar zuzulegen und schlussendlich an 40,00 US-Dollar. Letzteres Niveau stellt übrigens das rechnerische Kursziel in einem Long-Szenario dar. Für diesen Fall können Anleger beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC4EPU zurückgreifen und eine Gesamtrendite von bis zu 155 Prozent erzielen. Eine Verlustbegrenzung ist unter den Verlaufstiefs aus letzter Woche von 31,42 US-Dollar anzusetzen. Sollte dieses Niveau jedoch unterschritten werden, könnte sich der vorzeitige Ausbruch der JD.com-Aktie als Fehlsignal entpuppen und weitere Verluste nach sich ziehen. Dann müsste noch einmal das Niveau von zunächst 27,80 US-Dollar als Unterstützung herhalten, darunter die Tiefs um 25,48 US-Dollar.

 

JD.com (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 33,23 // 34,00 // 35,43 // 36,00 // 36,89 // 38,30 US-Dollar
Unterstützungen: 31,95 // 31,42 // 30,84 // 29,93 // 28,84 // 27,47 US-Dollar

Fazit

 

Nachdem nun ein Wochenschlusskurs oberhalb von 32,00 US-Dollar bei JD.com vorliegt, können erste spekulative Long-Positionen über vorgestelltes Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC4EPU und einem Zielbereich von 40,00 US-Dollar eingegangen werden. Die maximale Renditechance hierbei beläuft sich bei einem Direktinvestment auf bis zu 155 Prozent, einige Wochen bis Monate sollten hierfür jedoch zwingend einkalkuliert werden. Im vorgestellten Schein ergibt sich somit ein Zielniveau von 1,11 Euro, eine Verlustbegrenzung um 31,42 US-Dollar entspricht einem Ausstiegskurs von 0,33 Euro im Zertifikat.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: MC4EPU Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,42 - 0,43 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 28,173 US-Dollar Basiswert: JD.com
KO-Schwelle: 28,173 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 32,40 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 1,11 Euro
Hebel: 6,84 Kurschance: + 155 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück