Den Spieß umgedreht

Infineon: Käufer proben Ausbruch


Am Dienstag hat der deutsche Chiphersteller Infineon Quartalszahlen vorgelegt und die Erwartungen klar übertroffen. Das anfängliche Minus im Kursverlauf wurde intraday allerdings in ein deutliches Kursplus und eine bullische Hammerkerze umgemünzt, zudem steht womöglich demnächst ein Ausbruch aus dem laufenden Abwärtstrend bevor.

Nach den deutlichen Zugewinnen seit März letzten Jahres von 10,13 auf 37,30 Euro bis Mitte April dieses Jahres schlug die Infineon-Aktie anschließend eine volatile Konsolidierungsphase mit einer entsprechenden Unterstützung um 30,00 Euro ein. Dabei hat sich in den letzten Monaten zusätzlich auf der Oberseite eine abwärts gerichtete Trendlinie eingefunden und die Notierungen dadurch immer stärker eingegrenzt. Nach Vorlage der fantastischen Quartalszahlen schossen die Notierungen nach anfänglichen Startschwierigkeiten genau an diesen Trend hoch, dieses Verhalten weist auf einen möglichen Ausbruchsversuch bullischer Marktteilnehmer hin.

Jahreshochs im Visier

Solange sich die Infineon-Aktie zwischen 30,00 Euro und der abfallenden Trendlinie seitwärts bewegt, bleibt das Papier vorläufig als neutral zu bewerten. Erst ein Anstieg mindestens über 34,00 Euro per Tagesschlusskurs könnte den Stein ins Rollen bringen und erste Gewinne an 34,79 Euro und darüber an 35,67 Euro ermöglichen. Vielleicht gelingt es sogar ohne größere Umwege direkt an die Jahreshochs bei 37,30 Euro anzuschließen. Ein Bruch der markanten Unterstützung von 30,00 Euro dürfte allerdings mit Abschlägen zunächst an 27,75 Euro quittiert werden, ein potenziell weiteres Ziel auf der Unterseite liegt an der Horizontalunterstützung von 25,76 Euro.

Infineon (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 34,00 // 34,79 // 35,51 // 36,60 // 37,30 // 37,78 Euro
Unterstützungen: 32,73 // 32,01 // 31,21 // 30,61 // 30,00 // 28,55 Euro

Fazit

 

Kommt es bei der Infineon-Aktie zu einem nachhaltigen Kursanstieg über 34,00 Euro steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen Rücklauf zurück zu den Jahreshochs bei 37,30 Euro merklich an. Für diesen Fall könnte dann das Open End Turbo Long Zertifikat WKN DV1DJM mit einer Renditechance von 80 Prozent als Investmentvehikel zum Einsatz kommen. Der Wert des Scheins dürfte in diesem Szenario auf 0,59 Eurozulegen. Eine Verlustbegrenzung angesetzt unterhalb von 32,00 Euro erfordert dagegen einen Ausstiegskurs von 0,06 Euro im vorgestellten Schein. Als Anlagehorizont werden nur wenige Wochen veranschlagt, das macht das Investment recht überschaubar.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: DV1DJM Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,26 - 0,32 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 29,455 Euro Basiswert: Infineon
KO-Schwelle: 29,455 Euro akt. Kurs Basiswert: 33,54 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 0,59 Euro
Hebel: 10,6 Kurschance: + 80 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur DZ Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück