Im Big Picture

HP: Haben sich Anleger geirrt?


Wertpapiere des US-Technologiekonzerns HP sind in den letzten Wochen an einem kurzfristigen Abwärtstrend bestehend 2018 hängen geblieben. Dadurch ergeben sich zeitgleich aber auch wieder frische Chancen auf der Oberseite, zumal der EMA 50/200 bereits überwunden worden sind.

Ein Blick auf den Wochenchart zeigt einen langfristigen Aufwärtstrend bestehend seit Ende 2012, innerhalb dessen HP von 5,15 US-Dollar auf ein Verlaufshoch von 27,08 US-Dollar in der zweiten Jahreshälfte 2018 zulegen konnte. Anschließend forderte die Marktschwäche ihren Tribut und drücke den Kurs bis Ende Mai dieses Jahres auf die markante Unterstützungszone um 18,70 US-Dollar wieder abwärts. An dieser Stelle konnte sich HP jedoch stabilisieren und an seinen kurzfristigen Abwärtstrend sowie über den 50-Wochen-Durchschnitt wieder ansteigen. Ein Ausbruch über diese Trendlinie könnte weiteres Kurspotenzial freisetzen und auf mittelfristiger Basis Long-Positionen wieder attraktiv machen.

Kaufsignal wartet!

 

Für ein nachhaltiges Kaufsignal sollte zunächst ein Kursanstieg mindestens über 22 US-Dollar abgewartet werden. Nur so ließe sich Aufwärtspotenzial in den Bereich der Jahreshochs von 24,09 US-Dollar ableiten und über entsprechende Long-Positionen gewinnbringend nachhandeln.

Fällt HP jedoch unter das Niveau von mindestens 21 US-Dollar zurück, dürfte ein Test der Kursmarke von 20,54 US-Dollar anstehen. Tiefer sollte es nach Möglichkeit nicht mehr gehen, weil sonst ein Wieder eintauchen in den vorherigen Abwärtstrend drohen würde. Dieser dürfte im weiteren Verlauf Abgaben zurück auf 18,70 US-Dollar bereithalten.

 

Hewlett Packard (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 21,74 // 22,00 // 22,79 // 23,00 // 23,54 // 24,00 US-Dollar
Unterstützungen: 21,17 // 21,00 // 20,54 // 20,00 // 18,70 // 18,06 US-Dollar

Fazit

 

Bis zu den nächsten Quartalszahlen (21.08.2019) ist es noch ein gutes Stück weit hin. Spekulativ orientierte Investoren können über passende Zertifikate bei einem Kursstand der HP-Aktie oberhalb von 22 US-Dollar auf einen Kursschub bis 24 US-Dollar setzen. Als Verlustbegrenzung wird das Niveau von 21,40 US-Dollar angesetzt. Diese Handelsidee richtet sich jedoch an mittel- bis langfristig orientierte Anleger, die auch entsprechend Zeit und Geduld mitbringen.

 


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück