Geldsegen für Rückversicherer

Hannover Rück: Nach Zahlen im Aufwind


Moderate Schdensereignisse haben der Hannover Rück im zweiten Quartal einen höheren Gewinn beschert, als vor erwartet worden war. Die Aktie reagiert sogleich mit einem Kursaufschlag von drei Prozent zum gestrigen Schlussstand. Noch ist aber Luft nach oben!

Hannover Rück erzielte im ersten Halbjahr 2018 Bruttoprämieneinnahmen von 9,985 Mrd. Euro (Vorjahr: 8,997 Mrd.) und einen EBIT von 907,3 Mio. Euro. Das Konzernergebnis beläuft sich auf 555,3 Mio. Euro und liegt nur leicht über dem aus dem Vorjahr von 535 Mio. Euro. Zugleich erhöhte der Konzern die Ausschüttungsquote für die Dividende um 35 bis 45 Prozent. Ungünstige Wechselkurseffekte wirkten sich dämpfend auf das Wachstum aus. Die Schaden-Kosten-Quote verbesserte sich auf 95,6 von 97,4 Prozent. Die Kennziffer setzt Aufwendungen für Versicherungsbetrieb und Versicherungsleistungen ins Verhältnis zum Prämienaufkommen. Je niedriger die Quote, desto profitabler arbeitet eine Versicherung. Die Hannover Rück peilt für das laufende Jahr weiterhin einen Nettogewinn von über 1 Mrd. Euro an. Nach der ersten Jahreshälfte hat Hannover Rück mit 555 Mio. Euro bereits mehr als die Hälfte davon erreicht. Allerdings rechnet der Konzern im zweiten Halbjahr mit Belastungen im US-Mortalitätsgeschäft.

Konkurrenz abgehängt

Technisch kann die Aktie der Hannover Rück durchaus überzeugen, in diesem Jahr markierte das Wertpapier bereits ein vorläufiges Hoch bei 122,20 Euro. Im Mai krachte der Wert jedoch auf 105,20 Euro und somit unter den gleitenden Durchschnitt EMA 200 (rote Linie) wieder abwärts. Allerdings konnte nur wenig später eine deutliche Erholungsbewegung eingeleitet werden, die zunächst an die grobe Hürde von 115,40 Euro heranreichte. Interessanterweise ist zwischen Mai und Anfang August eine inverse SKS-Formation zu erkennen, die mit dem heutigen Kursschub von zeitweise über drei Prozent aktiviert werden könnte. Das dürfte nun weitere Kapitalzuflüsse nach sich ziehen und ist für ein kurzfristiges Long-Investment sehr attraktiv.

Kaufsignal aktiviert

 

Das starke Momentum in der Aktie der Hannover Rück und die vermutlich erfolgreiche Auflösung der inversen SKS-Formation können für einen direkten Long-Einstieg zunächst bis in den Bereich von 119,00 Euro herangezogen werden. Bei entsprechender Kursstärke könnte sogar noch einmal ein Rücklauf zu den Jahreshochs von 122,20 Euro gelingen, ehe sich wieder eine größere Konsolidierung einstellt. Hierfür können Anleger direkt auf das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: PX069R) zurückgreifen und von einer Rendite von bis zu 115 Prozent profitieren. Die Verlustbegrenzung sollte sich aber noch unterhalb der gestrigen Tagestiefs von 112,30 Euro aufhalten.

Enger Stop möglich

Das bärische Gegenszenario sieht hingegen einen nachhaltigen Rückfall unter den gleitenden Durchschnitt EMA 50 bei aktuell 111,66 Euro vor, wodurch Rücksetzer zurück auf den 200-Tage-Durchschnitt von 109,77 Euro einsetzen sollten. Aber erst darunter sollte die Aktie der Hannover Rück in schweres Fahrwasser geraten und Abgaben auf die Jahrestiefs von 105,20 Euro erfahren. In diesem Fall wäre aber auch die in Monate langer Arbeit aufgebaute inverse SKS-Formation hinfällig.

 

Hannover Rück (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 155,00 // 122,30 // 111,80 // 110,10 // 108,60 // 105,20 Euro
Unterstützungen: 116,20 // 117,20 // 118,90 // 120,00 // 121,16 // 122,20 Euro

Strategie: Direkt rein

 

Über das eingangs vorgestellte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: PX069R) haben Anleger jetzt die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung und auf Kursgewinne bis zu den Jahreshochs bei 122,20 Euro zu setzen. Kurzfristig sind so bis zu 115 Prozent Rendite erzielbar. Das Stoppniveau sollte aber noch knapp unterhalb der Marke von 112,30 Euro angesetzt werden. Aufgrund des noch nicht bestätigten Ausbruchs (Tagesschlusskurs entscheidend!), sind vorzugsweise noch kleine Handelspositionen sinnvoll.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: PX069R Typ: Open End Turbo Long
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,54 - 0,56 Euro Emittent: BNP Paribas
Basispreis: 111,3632 Euro Basiswert: Hannover Rück
KO-Schwelle: 111,3632 Euro akt. Kurs Basiswert: 115,90 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 122,20 Euro
Hebel: 21,07 Kurschance: + 115 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur BNP Paribas S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück