Talsohle erreicht?

General Electric: Käufer greifen wieder zu!


Besonders auffällig hat sich der US-Mischkonzern General Electric am Freitag mit einem starken Schlussspurt präsentiert und offenbart einen möglichen Boden im Bereich von 14 US-Dollar. Übergeordnet könnte dieses Szenario sogar einen größeren Boden hervorbringen, sodass Long-Positionen wieder deutlich attraktiver werden.

Der u.a. in den Bereichen Transport, Gesundheitswesen, Konsum, erneuerbare Energien und Finanzwesen aktive Mischkonzern General Electric (GE) profitierte zum Ende der abgelaufenen Woche von einer regen Nachfrage der Investoren an den Tiefständen aus 2009/2011 und konnte sich über das Niveau von zunächst 14,67 US-Dollar hinwegsetzen. Hierdurch steigt jetzt die Wahrscheinlichkeit einer fortgesetzten, aber im Rahmen des Möglichen Rallye zum Tertiärtrend und eines möglichen Bodenbildungsversuchs um 14,00 US-Dollar.

Starker Schlusssprint

Besonders die am Freitag etablierte Hammer-Kerze ist ein starkes Signal für Investoren und könnte in dieser Woche noch weitere Gewinne nach sich ziehen. Für ein kleineres Long-Investment scheint kurzfristig genügend Aufwärtspotenzial vorhanden zu sein und verspricht über eine gehebelte Zertifikateauswahl deutliche Gewinnchancen.

Kurzfristig attraktiv

Auf Sicht der kommenden Handelstage wäre ein direkter Kursanstieg zunächst an die 50-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 15,85 US-Dollar durchaus möglich, darüber rückt schon der Tertiärtrend (#3) als weitere Widerstandsmarke in den Fokus der Marktteilnehmer. Über das besonders hoch gehebelte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: VT2H96) können Investoren hierbei eine Renditechance von bis zu 60 Prozent erzielen, die Verlustbegrenzung sollte sich vorsichtshalber noch aber unter den letzten größeren Verlaufstiefs von 14,00 US-Dollar aufhalten.

Nachfrage zieht an

Trotz der guten Ausgangslage für ein Long-Investment, muss auch die Gegenseite benannt werden. Ein Kursrutsch unter das Niveau von 14,41 US-Dollar liefert einen ersten Hinweis auf einen möglichen Test der Märztiefs bei glatt 14,00 US-Dollar. Größere Verkaufsabsichten werden allerdings erst darunter erwartet und könnten GE sogar bi in den Bereich von 12,80 US-Dollar weiter abwärts drücken. In diesem Fall könnte es sogar zu einer kurzfristigen Beschleunigung des Abverkaufs kommen.

General Electric (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 14,95 // 15,18 // 15,52 // 15,85 // 16,00 // 16,43 US-Dollar
Unterstützungen: 14,67 // 14,18 // 14,00 // 13,75 // 13,03 // 12,44 US-Dollar

Strategie: Spekulativer Long-Einstieg jetzt möglich

 

Über ein entsprechendes Long-Investment in das vorgestellte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: VT2H96) können Marktteilnehmer an einem Kursschub der General Electric-Aktie bis in den Bereich von 15,85 US-Dollar partizipieren und hierdurch eine Rendite von schnellen 60 Prozent erzielen. Voraussetzung hierfür ist jedoch kein signifikanter Abstieg der Akte mehr unter das Unterstützungsniveau von 14,00 US-Dollar. Darunter wird die Long-Strategie nämlich sonst hinfällig.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: VT2H96 Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 1,09 - 1,22 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 13,73 US-Dollar Basiswert: General Electric
akt. Kurs Basiswert: 14,94 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 15,85 US-Dollar
Omega: 9,87 Kurschance: + 60 Prozent
Order über Börse Stuttgart

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück