Auf Erholungskurs

FMC: Zahlen auf Rekordniveau, Aktie steigt


Der Dialysekonzern Fresenius Medical Care (FMC) hat Mittwoch früh Zahlen für das vierte Quartal vorgelegt, doch das erfolgsverwöhnte Unternehmen ist leicht aus der Spur geraten. Aktionäre greifen aber trotzdem bei Wertpapieren zu und hoben die Aktie intraday über eine wichtige Hürde.

Zahlen: Ein schwaches Geschäft im wichtigen nordamerikanischen Markt hat FMC zugesetzt. Im vierten Quartal sank der Umsatz um gut drei Prozent auf 4,3 Mrd. Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Das bereinigte Konzernergebnis konnte jedoch um acht Prozent auf 353 Mio. Euro gesteigert werden. Das Wohlwollen der Aktionäre möchte der Konzern mit einer zehn prozentigen Dividendenerhöhung gewinnen, diese soll auf 1,17 Euro je Anteilsschein steigen. Zudem stellt FMC ein Aktienrückkaufprogramm in Aussicht. Bei der Aussicht für 2019 wagt sich der Konzern nicht zu weit aus dem Fenster, FMC rechnet mit einem bereinigten Umsatzwachstum von drei bis sieben Prozent, das bereinigte Jahresergebnis soll sich innerhalb einer Spanne von minus zwei bis plus zwei Prozent entwickeln.

Kursverlauf: In den Jahren bis Oktober 2018 befand sich das Wertpapier von FMC tendenziell in einer Aufwärtsphase, wenn diese auch nicht sehr stark aufgeprägt war. Dann stützte die Aktie regelrecht ab und fiel auf einen Wert von gerade einmal 55,44 Euro zurück – insgesamt verlor das Papier in der Spitze gut 40 Prozent an Wert. Seit Jahresanfang läuft aber eine ungemein dynamische Gegenbewegung, die im heutigen Handel sogar über die Widerstandszone von 70,69 Euro aufwärts geführt hat. Doch weitere Hürde warten auf FMC bereits – die gleitenden Durchschnitte auf Wochenbasis dürften noch eine harte Nuss werden. Bis dahin aber könnte sich ein kurzzeitiges Engagement durchaus noch lohnen.

Intradayverlauf beobachten

 

Gerade der Bereich um 70,69 Euro stellt ein neuralgisches Niveau dar. Gelingt es auf Tagesschlusskursbasis einen Durchbruch zu erzielen, könnte das Papier von FMC weiter zu seinen gleitenden Durchschnitten zwischen 74,49 und 75,32 Euro hochlaufen. Über ein spekulatives Investment beispielshalber in das Mini Future Long Zertifikat (WKNX: CP6R5T) kann eine Rendite von glatt 100 Prozent erzielt werden. Vereinzelte Pullbackphasen sollte jedoch stets eingeplant werden, daher sollte ein Stop noch unter dem Niveau von 68,60 Euro angesetzt werden.

Scheitert die Aktie hingegen mit einem nachhaltigen Ausbruch über 70,69 Euro auf Wochenbasis, so könnte sich ein Rücklauf zurück auf das Unterstützungsniveau von 67,54 Euro einstellen. Darunter müssten schließlich weitere Abgaben auf rund 65,00 Euro eingeplant werden.

 

Fresenius Medical Care (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 72,22 // 74,45 // 75,31 // 76,42 // 79,28 // 80,00 Euro
Unterstützungen: 69,48 // 67,54 // 67,14 // 65,66 // 65,00 // 63,96 Euro

Strategie: Ausbruch abwarten

 

Über den zeitlich unbeschränkten Schein WKNX: CP6R5T können Investoren auf eine Rallyefortsetzung zu den gleitenden Durchschnitten um 75,31 Euro setzen und hierbei eine Rendite von bis zu 100 Prozent erzielen – orientierungshalber sollte der Schein dann um 0,93 Euro notieren. Voraussetzung hierfür ist jedoch ein nachhaltiger Wochenschlusskurs über dem Niveau von 70,69 Euro, damit sich ein nur vorübergehender Kursaufschwung nicht negativ auf eine voreilige Long-Position auswirkt. Als Verlustbegrenzung kann das Niveau von 68,60 Euro, bzw. 0,24 Euro im Zertifikat anvisiert werden, ein Engagement bleibt an dieser Stelle aber noch hoch spekulativ!

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: CP6R5T Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 0,48 - 0,49 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 66,15 Euro Basiswert: Fresenius Medical Care
KO-Schwelle: 67,50 Euro akt. Kurs Basiswert: 70,70 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 75,32 Euro
Hebel: 16,39 Kurschance: + 100 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück