Nach Zieleinlauf gefragt

E.ON: Perfekt Trendwendestelle erwischt


Aktien des Energieversogers E.ON haben die letzten Monate über konsolidiert und sich erwartungsgemäß auf das maximale Korrekturniveau am 38,2 % Fibonacci-Retracement abwärts begeben. Nun dürfte wieder eine mehrere Wochen andauernde Erholung bevorstehen.

Die aktuelle Tageskerze stützt die Annahme einer Trendwende im Bereich des 38,2 % Fibonacci-Retracements, dieses Niveau wurde zu keinem Zeitpunkt auf Tagesschlusskursbasis unterschritten. Dadurch könnten sich jetzt weitere Gewinne durchsetzen und erlauben es ein kurzfristiges Long-Engagement auf E.ON abzuschließen. Vorzugsweise sollte aber ein Schein mit einem ausreichenden Hebel zum Einsatz kommen, da die nächsten Hürden sich vom aktuellen Kursniveau nicht weit weg aufhalten.

Trendwechsel

Oberhalb der Kursmarke von rund 9,00 Euro sind weitere Zugewinne zunächst an 9,20 Euro zu erwarten, darüber könnte der Bereich um die Septembertiefs bei 9,27 Euro und somit die zuletzt gerissene Kurzlücke in den Fokus der Marktteilnehmer geraten. Durch den Einsatz des Open End Turbo Long Zertifikates WKN KB30AT ergibt sich dadurch ein Renditepotenzial von 40 Prozent. Volatil dürfte es an den Finanzmärkten ohnehin weiter zugehen, erst gegen Ende dieser Woche wird mit einer Entspannung gerechnet. Ein Kursrutsch unter die vor Wochentiefs von 8,71 Euro birgt dagegen die Gefahr, die mittelfristige untere Handelsgrenze um 8,16 Euro anzusteuern.

E.ON (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 9,05 // 9,09 // 9,12 // 9,17 // 9,20 // 9,27 Euro
Unterstützungen: 9,00 // 8,84 // 8,82 // 8,71 // 8,77 // 8,53 Euro

Fazit

 

Der aktuelle Handelsansatz ist rein spekulativ und beruht auf dem letztmöglichen Trendwendepunkt in der noch immer laufenden Korrektur bei E.ON. Chancen ergeben sich nun auf einen Anstieg bis 9,27 Euro, über das vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat WKN KB30AT kann innerhalb des bestehenden Abwärtstrendkanals eine Rendite von 40 Prozent erzielt werden. Short-Positionen sind entsprechend aufzulösen, Ziel des Scheins liegt bei 0,74 Euro, eine Verlustbegrenzung angesetzt unterhalb von 8,80 Euro erfordert dagegen einen Ausstiegskurs bei 0,27 Euro gemessen am Zertifikat.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: KB30AT Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,50 - 0,53 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 8,5357 Euro Basiswert: E.ON
KO-Schwelle: 8,5357 Euro akt. Kurs Basiswert: 9,01 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 0,74 Euro
Hebel: 17,0 Kurschance: + 40 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück