Aktie kämpft um Stabilisierung

Dialog Semiconductor: Dreh- und Angelpunkt 35 EUR


Wertpapiere des für Halbleiterlösungen bekannten Unternehmens Dialog Semiconductor halten sich derzeit an einer für die mittelfristige Entwicklung sehr wichtigen Stelle auf und befinden auf der Suche nach einer Richtung. Dabei stimmt der Kursverlauf der letzten Wochen für eine Trendwende durchaus positiv.

Noch zu Beginn dieses Jahres markierte das Papier von Dialog Semiconductor bei 48,38 Euro seinen bisherigen Höchststand, fiel aber im Zuge der Corona-Krise auf eine wichtige Unterstützungsmarke aus 2018/2019 um 17,00 Euro zurück. Erst an dieser Stelle drehte das Papier wieder zur Oberseite ab und konnte bis Anfang August auf 44,69 Euro zulegen. Dabei wurden die beiden gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 wieder bullig gekreuzt, aber auch ein einstiger Widerstand um 35,00 Euro konnte aus dem Weg geräumt werden. Dieser fungiert nun als markante Unterstützungsmarke für das Wertpapier, das knapp darüber notiert und sich offenbar auf Richtungssuche für die kommenden Monate befindet. Kommt es an dieser Stelle nämlich zu einer nachhaltigen Trendwende zur Oberseite, könnte Dialog schon bald wieder frische Hochs erzielen.

Engmaschige Beobachtung

Solange die Stütze um 35,00 Euro hält, halten Bullen die besseren Karten für eine Trendwende auf der Hand. Nach aber dominiert ein kurzfristiger Abwärtstrend das Handelsgeschehen, entsprechend muss der Aufbau eines Bodens erst noch abgewartet werden. Oberhalb des 50-Tage-Durchschnitts bei 38,53 Euro wären demnach weitere Zugewinne an 40,00 Euro, darüber in den Bereich von 43,00 Euro vorstellbar. Als Anlageinstrument kann hierzu beispielsweise das Open End Turbo Long Zertifikat WKN KB7HT3 zum Einsatz kommen. Sollte Dialog Semiconductor jedoch nachhaltig unter 34,00 Euro zurückfallen, müssten Abschläge zurück an die Maizwischentiefs bei 30,34 Euro einkalkuliert werden, darunter dürfte eine weitere Unterstützung um 27,98 Euro zum Tragen kommen.

Dialog Semiconductor (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 37,00 // 38,02 // 38,54 // 39,43 // 40,12 // 41,47 Euro
Unterstützungen: 35,92 // 35,22 // 35,00 // 34,78 // 34,00 // 33,11 Euro

Fazit

 

Ähnlich wie bei vielen anderen aktuellen Szenarien, kommt bei Dialog Semiconductor nur ein Investment mit einer Einstiegsvoraussetzung infrage. Für einen Rücklauf der Aktie zurück zum nächsten großen Widerstand um 43,00 Euro muss das Niveau von mindestens 38,53 Euro nachhaltig und mindestens per Tagesschlusskurs überwunden werden. An Volatilität dürfte es in diesem Bereich zunächst nicht mangeln. Als Zugpferd kann dann auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN KB7HT3 zurückgegriffen werden. Bei einem Kursstand der Dialog-Aktie am Zielniveau sollte das Zertifikat bei 0,63 Euro notieren. Die mögliche Rendite-Chance beläuft sich auf bis zu 200 Prozent. Bei einem Ausstiegskurs (Stopp) von 36,50 Euro ergibt sich ein Wert im Schein von 0,02 Euro.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: KB7HT3 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,18 - 0,19 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 34,7067 Euro Basiswert: Dialog Semiconductor
KO-Schwelle: 34,7067 Euro akt. Kurs Basiswert: 36,39 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 0,63 Euro
Hebel: 20,3 Kurschance: + 200 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück