Zuversichtliche Kursreaktion

Deutz: Ausbruch und Kaufsignal wahrscheinlich!


Papiere des Industriekonzerns Deutz haben sich zu Beginn dieser Woche über eine Hürde aus den letzten Monaten empor geschraubt und befinden sich nun auf dem besten Weg zu einem frischen Kaufsignal. Eine Bestätigung auf Wochenschlusskursbasis wäre nun sehr wünschenswert.

Wertpapiere des Maschinenbauers Deutz zeigen sich seit eh und je sehr konjunktursensitiv, bester Beweis stellt das abgelaufene Jahr dar, in dem der Wert wegen eines drohenden Abschwungs auf fünf Euro zurückgesetzt hatte. Dieses Niveau konnte bis zum Corona-Crash auch verteidigt werden, bis März musste die Aktie jedoch weitere Verluste auf 2,62 Euro verkraften. Seither befindet sich der Wert wieder im Aufwind und stieg bis an sein 61,8 % Fibonacci-Retracement um 4,83 Euro an. Dort wurde das Papier kurzzeitig auch durch die beiden gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 ausgebremst, im gestrigen Handel gelang jedoch ein Ausbruch auf Tagesschlusskursbasis über die Widerstandszone aus den letzten Monaten, sodass nun weiteres Aufwärtspotenzial freigesetzt werden dürfte.

Wochenschluss entscheidend

Gelingt es tatsächlich bullischen Marktteilnehmern Deutz über 4,83 Euro per Wochenschlusskursbasis zu drücken, könnte im Anschluss weiteres Kurspotenzial in den Bereich von 5,22 Euro freigesetzt werden, darüber wäre sogar ein Test der Jahreshochs bei 5,79 Euro durchaus ableitbar. Für dieses Szenario können Investoren beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MA0SX5 ausgestattet mit einem Hebel von 5,3 zurückgreifen. Im Falle von größeren Rücksetzern findet das Barometer dagegen am EMA 50/200 zwischen 4,44 und 4,53 Euro eine breite Unterstützungsbasis vor. Ein Abschlag unter den EMA 50 birgt allerdings Rückfallrisiken zurück in den Bereich von 3,99 Euro. Sollte dieses Niveau für keine Stabilisierung sorgen können, müssten weitere Abschläge auf 3,53 Euro zwingend einkalkuliert werden.

Deutz (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 5,00 // 5,11 // 5,22 // 5,31 // 5,51 // 5,79 Euro
Unterstützungen: 4,81 // 4,62 // 4,53 // 4,44 // 4,37 // 4,31 Euro

Fazit

 

Erste Long-Positionen können anhand des vorliegenden Tagesschlusskurses mit einem Ziel bei 5,22 Euro eingegangen werden, mittelfristig ist ein Anstieg sogar an 5,79 Euro anzunehmen, sofern ein klarer Wochenschlusskurs über der Triggermarke von 4,83 Euro etabliert werden kann. Als Investmentvehikel kann hierzu beispielsweise auf das vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat WKN MA0SX5 zurückgegriffen werden, die mögliche Rendite-Chance bei vollständiger Ideenumsetzung beträgt dann bis zu 85 Prozent. Entsprechend dürfte der Schein am Ende bei 1,73 Euro notieren.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: MA0SX5 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,88 - 0,94 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 4,0293 Euro Basiswert: Deutz
KO-Schwelle: 4,0293 Euro akt. Kurs Basiswert: 4,94 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 1,73 Euro
Hebel: 5,3 Kurschance: + 85 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück