Ausverkauf nach Plan

Deutsche Börse Update: Stopps nachziehen!


Aktien des Börsenbetreibers Deutsche Börse haben vor gut einer Woche eine wichtige Unterstützungszone verlassen, die zeitgleich allerdings die Nackenlinie einer ausgeprägten Trendwendeformation darstellt und tendieren seither weiter abwärts. Bestehende Short-Positionen sollten jetzt auf jeden Fall enger abgesichert werden.

In der abgelaufenen charttechnischen Besprechung zum Kursverlauf der Deutschen Börse vom 21. Oktober 2020: „Deutsche Börse startet große Korrektur!“ wurde auf eine unmittelbare Aktivierung einer Trendwende in Form einer SKS-Formation aus den Monaten Mai bis Mitte Oktober hingewiesen. Dieses Signal wurde wie erwartet umgesetzt, aktuell notiert die Deutsche Börse um 133,85 Euro herum. Bestehende Short-Positionen sollten jetzt aber merklich enger abgesichert oder aber ein Teil der Gewinne realisiert werden.

Zieleinlauf naht

Investoren, die nach der letzten technischen Besprechung in das Open End Turbo Short Zertifikat WKN KB8K09 investiert haben, können sich aktuell an einer Rendite von 32 Prozent erfreuen. Weitere Ziele für die Deutsche Börse-Aktien sind zwischen 126,35 und 129,10 Euro angesiedelt. Allerdings kann es an dieser Stelle auch nicht schaden, einen Teil der Gewinne zu realisieren, mindestens aber den Stopp auf nicht weniger als 140,00 Euro anzupassen. Für eine signifikante Aufhellung des Kursbildes müsste jedenfalls mindestens ein Sprung über 150,00 Euro gelingen. Erst in diesem Szenario könnte das Papier der Deutschen Börse auf das Niveau der rechten Schulter um 160,00 Euro wieder zulegen.

Deutsche Börse (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 134,97 // 136,80 // 139,50 // 141,50 // 143,10 // 143,60 Euro
Unterstützungen: 133,20 // 131,65 // 130,10 // 129,70 // 129,10 // 127,18 Euro

Fazit

 

Für das Wertpapier der Deutschen Börse scheint der Weg weiterhin gen Süden vorgezeichnet zu sein, aktuell könnte sich jedoch eine zwischengeschaltete Erholungsbewegung bis in den Bereich von rund 140,00 Euro einstellen. Daher sollten bestehende Short-Positionen zunächst einmal enger abgesichert werden, aber auch die Realisierung von Teilgewinnen kann eine sinnvolle Option sein. Ein Investment mit einem Zielbereich zwischen 126,35 und 129,10 Euro bleibt über das vorgestellte Open End Turbo Short Zertifikat WKN KB8K09 weiterhin präsent.

 

Strategie für fallende Kurse
WKN: KB8K09 Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 1,37 - 1,39 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 151,4837 Euro Basiswert: Deutsche Börse
KO-Schwelle: 151,4837 Euro akt. Kurs Basiswert: 134,00 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 2,29 Euro
Hebel: 9,94 Kurschance: + 65 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück