Kurzfristig im Aufwind

Delta Airlines Analyse: Trotz schlechter Zahlen gefragt!


Airlines rund um den Globus leiden unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie und erleiden Milliardenverluste. Trotz weiter geringer Fluggastzahlen scheinen Anleger leichte Hoffnungen zu schöpfen, wie die Aktie von Delta Airlines zeigt.

Das vergleichsweise niedrige Kursniveau der Delta-Aktie führte auch nach Zahlenvorlage am Dienstag zu keinen größeren Ausschlägen auf der Unterseite, das Papier kann sich oberhalb von 25,00 US-Dollar und einer mittelfristig entscheidenden Unterstützung halten. Sollte irgendwann einmal wieder der Flugverkehr spürbar zunehmen, könnte sich dieses Niveau als potenzielles Sprungbrett für frische Kursgewinne erweisen. Im gestrigen Handel konnten nämlich mit einem klaren Kursaufschlag bereits der 50-Tage-Durchschnitt bei 28,10 US-Dollar und ein kurzzeitiger Abwärtstrend überwunden werden, wodurch aus technischer Sicht nun ein kleines Kaufsignal vorliegt. Vorsicht sollte man diesen Werten dennoch walten lassen.

Sprungbrett 25 USD

Nach einem dynamischen Kursanstieg Anfang Juni auf einen Wert von 37,24 US-Dollar, setzten in den letzten Wochen wieder Gewinnmitnahmen ein. Die Unterstützung bei rund 25,00 US-Dollar sorgt aber wieder für Kaufinteresse und konnte für erste Gewinne über den EMA 50 sorgen. Kann dieses Niveau im weiteren Verlauf verteidigt werden, wäre das für die Aktie bereits ein großer Wurf. Aber erst oberhalb der Kursmarke von 28,50 US-Dollar ergibt sich weiteres Aufwärtspotenzial in Richtung der Zwischenhochs aus Mitte Juni bei 32,85 und womöglich noch 33,02 US-Dollar. Unterstützend sollten dazu aber auch die Fluggastzahlen wieder spürbar zunehmen, ansonsten wäre jeglicher Vorstoß der Bullen rein spekulativ zu bewerten. Sollte jedoch auf Wochenschlusskursbasis die 25,00 US-Dollar Marke gerissen werden, kämen direkte Abschläge in den Bereich der zuletzt etablierten Kurslücke zwischen 23,40 und 24,28 US-Dollar ins Spiel. Im schlimmsten Fall könnten sogar noch einmal die Maitiefs bei 17,51 US-Dollar angesteuert werden.

Delta Airlines (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 28,88 // 29,85 // 30,00 // 30,84 // 31,52 // 33,02 US-Dollar
Unterstützungen: 28,10 // 27,50 // 26,92 // 26,11 // 25,00 // 24,37 US-Dollar

Fazit

 

Das Risiko sollte jedem interessierten Anleger durch ein Investment in dieses Wertpapier bekannt sein, aus technischer Sicht bestünde kurzfristig die Möglichkeit an 29,85 und darüber 33,02 US-Dollar zuzulegen. Hierfür könnte beispielsweise auf das Turbo Long Zertifikat WKN KB5MVE zurückgegriffen werden. Die maximale Rendite-Chance hierbei beläuft sich auf 57 Prozent, entsprechend dürfte der Schein dann bei 1,01 Euro notieren. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 25,00/26,00 US-Dollar vorerst allerdings noch nicht überschreiten. Ein dazu passender Ausstiegskurs ergibt sich im Zertifikat bei 0,30 Euro.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: KB5MVE Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 0,62 - 0,64 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 25,00 US-Dollar Basiswert: Delta Airlines
akt. Kurs Basiswert: 28,60 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 1,01 Euro
Omega: 2,56 Kurschance: + 57 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück