Es läuft immer besser!

Delivery Hero: Auf einem guten Weg


Der Essenszusteller Delivery Hero hat unter gewissen Gesichtspunkten ein erfreuliches letztes Quartal abgeschlossen, wie aus dem jüngsten Geschäftsbericht vom Donnerstag hervorgeht. Die Verluste werden geringer, der Umsatz wächst und die Aktie konsolidiert.

Delivery Hero weist für das erste Halbjahr Bestellungen in Höhe von 183,7 Mio. Euro (VJ 126,0 Mio.) aus, beim Umsatz wurde ein Wert von 356,9 Mio. Euro (VJ: 241,6 Mio.) erzielt. Der operative Verlust (Ebitda) aus dem fortgeführten Geschäft verringerte sich von minus 214,9 Mio. Euro im Vorjahr auf minus 115,7 Mio.

Trotzdem regierten Anleger am vorletzten Handelstag dieser Woche in der Aktie von Delivery Hero recht nervös und schickten das Papier auf 42,54 Euro und somit an die Zwischenhochs aus Mitte Juni kurzzeitig abwärts. Intraday erholte sich das Papier jedoch wieder und stieg erneut über 45,00 Euro an. Seit Ende Juli tendiert das Papier in einem kurzfristigen Abwärtstrend, aber erst ein nachhaltiger Ausbruch zur Oberseite kann für ein klares Folgekaufsignal sorgen, dass mit dem jüngsten Anstiegsversuch über 48,94 Euro noch gescheitert war.

Bullische Flagge als Kaufsignal geeignet

 

Zunächst einmal könnte nach der dreiwelligen Korrektur seit Ende Juli eine Aufwärtsbewegung an die obere Trendkanalbegrenzung um 48,00 Euro starten. Dieses Szenario wird mit einem Anstieg über 46,58 Euro merklich gefestigt. Aber erst über der oberen Trendbegrenzung sowie dem Niveau von mindestens 48,50 Euro sollte ein Kaufsignal in Richtung der Jahreshochs bei 52,35 Euro starten können. Für all diese Fälle können Investoren beispielsweise auf den zeitlich unbeschränkten Turbo Call Optionsschein (WKN: UV8ZDJ) setzen.

Viele Wege führen nach Rom

Wird hingegen das Niveau von 45,00 Euro auf Wochenbasis unterschritten, könnte es noch einmal zu einem Rücklauf an die Donnerstagstiefs von 42,54 Euro kommen. Im schlimmsten Fall setzt sich die Korrektur sogar bis auf die marktbreite Unterstützung von 41,20 Euro weiter fort. So oder so, werden größere Kaufsignale erst nach Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend aktiv, alles andere bleibt spekulatives Geplänkel.

 

Delivery Hero (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 45,62 // 46,16 // 46,53 // 46,58 // 47,10 // 48,00 Euro
Unterstützungen: 45,00 // 44,48 // 43,46 // 43,00// 42,62 // 41,92 Euro

Strategie: Long-Einstieg aktuell nur spekulativ möglich

 

Über den vorgestellten Turbo Call Optionsschein (WKN: UV8ZDJ) können kurzfristig entschlossen Investoren noch eine Rendite von bis zu 85 Prozent herausholen, sofern die Aktie von Delivery Hero ohne Rücksetzer unter das Stop-Niveau von 44,00 Euro zur oberen Trendkanalbegrenzung bei 48,00 Euro zulegt. Der Anlagehorizont beträgt dabei nur wenige Tage. Defensive Investoren warten hingegen einen Ausbruch mindestens über 48,50 Euro ab und nehmen die Wegstrecke zu den Jahreshochs mit.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: UV8ZDJ Typ: Call-Optionsschein
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,34 - 0,35 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 42,0206 Euro Basiswert: Delivery Hero
akt. Kurs Basiswert: 45,00 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 48,00 Euro
Omega: 12,85 Kurschance: + 85 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück