Kurslücke im Fokus

Ctrip.com: Weiter Abgaben einplanen!


Zu Beginn des Aprils hat das Wertpapier des US-Reiseveranstalters Ctrip.com seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht und ist in zu Beginn dieser Woche unter eine wichtige Unterstützung gerutscht. Bären dürften sich jetzt gänzlich um weitere Abschläge bemühen.

Übergeordnet lässt sich seit Juli 2017 ein intakter Abwärtstrend feststellen, der bislang zwei Mal auf der Oberseite getestet wurde. Das letzte Mal fand im April statt, von dort aus sind die Notierungen kurze Zeit später zur Unterseite abgeprallt. Zuvor wurde jedoch Anfang März eine große Kurslücke im Bereich zwischen 35,44 und 39,28 US-Dollar gerissen. Die Aufgabe der markanten Unterstützungszone um 40 US-Dollar im gestrigen Handel hat die Kurse direkt in den Bereich der Lücke getrieben, diese dürfte nach aktueller Einschätzung durch weitere Abgaben bei Ctrip nun bald geschlossen werden. Außerdem erinnert der gesamte Kursverlauf seit Anfang März an eine etwas schief geratene SKS-Formation, die aus technischer Sicht zusätzlich für ein Verkaufssignal steht.

Unterstützungen weit entfernt

 

Nach technischen Maßstäben wurde zu Beginn dieser Woche ein Verkaufssignal aktiviert, kann ein direktes Short-Engagement beispielsweise über das Unlimited Turbo Short Zertifikat WKN MF6P1B erfolgen. Der Zielhorizont ist bei 35,44 US-Dollar angesiedelt, eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 40 US-Dollar zunächst noch nicht unterschreiten. Als Anlagehorizont werden nur einige Tage angesetzt, eine engmaschige Beobachtung bleibt unerlässlich.

Gelingt es Aktionären, das Wertpapier von Ctrip wieder über das Niveau von mindestens 40 US-Dollar zu hieven, könnte kurzfristiges Aufwärtspotenzial an die Anfang des Monats gerissene Kurslücke um 42,16 US-Dollar freigesetzt werden. Eine echte Chance für frische Jahreshochs erhält die Aktie hingegen erst oberhalb von 45 US-Dollar, dann könnten sogar die Zwischenhochs aus Juni letzten Jahres bei 51,91 US-Dollar in den Fokus der Marktteilnehmer geraten.

 

Ctrip.com (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 39,07 // 40,00 // 41,40 // 43,20 // 45,00 // 46,50 US-Dollar
Unterstützungen: 38,00 // 36,98 // 35,44 // 34,72 // 34,00 // 32,68 US-Dollar

Fazit

 

Über das Unlimited Turbo Short Zertifikat WKN MF6P1B können Investoren über einen Direkteinstieg an einem weiteren Kursrücklauf der Ctrip-Aktie bis in den Bereich von 35,44 US-Dollar überdurchschnittlich partizipieren. Die mögliche Renditechance beläuft sich auf Sicht von nur wenigen Tagen auf schnelle 22 Prozent, der Schein dürfte dann um 0,92 Euro herum notieren. Die Verlustbegrenzung ist noch oberhalb von 40 US-Dollar zu setzen, das kommt einem Stoppkurs von 0,51 Euro im Zertifikat gleich. Der Anlagehorizont es recht kurz gefasst, nach Ziel enlauf könnte es mit dem Wertpapier wieder steil bergauf gehen.

 

Strategie für fallende Kurse
WKN: MF6P1B Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 0,69 - 0,75 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 46,54 US-Dollar Basiswert: Strip.com
KO-Schwelle: 46,54 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 38,07 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 0,92 Euro
Hebel: 4,47 Kurschance: + 22 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück