Schön gelaufen

Covestro: Gewinn sichern!


Seit März letzten Jahres spielt die Cvestro-Aktie eine ungeahnt starke Aufwärtsbewegung ab und konnte innerhalb dieser, wichtige Hürden überwinden. Doch die nächste sollte genau im Blick behalten werden, an dieser könnte es nämlich schon bald zu einem Pullback auf der Unterseite kommen.

Den letzten bekannten Höhepunkt markierte die Covestro-Aktie Anfang 2018 bei 95,78 Euro und schwenkte anschließend in einen Abwärtstrend ein. Dieser hielt bis März letzten Jahres an und drückte die Notierungen auf 23,54 Euro abwärts. Nach einer recht kurzen Stabilisierungsphase wechselte auch schon der Trend, bereits im Sommer konnte der mittelfristige Abwärtstrend seit 2018 überwunden werden und eröffnete Kurspotenzial bis 61,48 Euro. Zwar hat die Covestro dieses Niveau nicht erreicht, allerdings zeichnet sich knapp unterhalb von 60,00 Euro eine mögliche Trendwende zur Unterseite ab. Investierte Anleger sollten ihre Gewinne zunächst einmal enger absichern, aber auch ein kurzfristiges Short-Investment käme durchaus infrage.

Abpraller sehr wahrscheinlich

Ausgerechnet die letzten zwei Wochen mahnen zur Vorsicht, hier haben sich mehrere Dojis gebildet und weisen auf ein mögliches Ende des laufenden Aufwärtstrends hin. Solche Muster kommen immer am Ende einer Kursbewegung vor, bestehende Long-Positionen sollten enger abgesichert oder sogar Gewinne eingesammelt werden. Rücksetzer hätten in der aktuellen Auswertung Platz bis auf ein Niveau von 52,00 Euro, darunter sogar auf den EMA 200 um 48,42 Euro. Wer sich kurzfristig den Bären anschließen möchte, kann hierzu auf das Open End Turbo Short Zertifikat WKN KE3QNY zurückgreifen. Ein nachhaltiger Ausbruch über 61,48 Euro erscheint schwierig, kann aber nicht ausgeschlossen werden. Im Erfolgsfall könnten Gewinne bis an 68,00 Euro folgen.

Covestro (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 60,00 // 61,48 // 64,20 // 66,12 // 67,62 // 67,92 Euro
Unterstützungen: 57,20 // 56,24 // 54,96 // 52,00 // 60,80 // 48,42 Euro

Fazit

 

Die Anzeichen für eine kurzfristige Trendwende mit Abwärtspotenzial an 52,00 sind unverkennbar, wer sich auf der Short-Seite positionieren möchte, kann hierzu beispielsweise auf das Open End Turbo Short Zertifikat WKN KE3QNY zurückgreifen. Die mögliche Renditechance beliefe sich aus dem Stand heraus auf 109 Prozent, entsprechend dürfte der Schein am Ende bei 1,24 Euro notieren. Da der laufende Aufwärtstrend noch immer intakt ist, ist höchste Vorsicht geboten, auch eine kleinere Positionsgröße dürfte an dieser Stelle nicht verkehrt sein. Ein Ausstiegskurs oberhalb von 61,00 Euro erfordert ein Stoppniveau im vorgestellten Zertifikat von 0,33 Euro.

 

Strategie für fallende Kurse
WKN: KE3QNY Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 0,57 - 0,59 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 63,9434 Euro Basiswert: Covestro
KO-Schwelle: 63,9434 Euro akt. Kurs Basiswert: 58,66 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 1,24 Euro
Hebel: 9,9 Kurschance: + 109 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück