Tech-Werte massiv unter Druck

Cisco Systems: Hier wird es noch mächtig knallen!


Wertpapiere des Netzwerkausrüsters Cisco Systems haben seit ihren Jahreshochs gut 21 Prozent an Wert verloren, doch das Ende der Fahnenstange ist aus technischer Sicht noch lange nicht erreicht – weitere Abgaben könnten rasch folgen.

Eine weltweite Konjunktureintrübung und der anhaltende Handelsstreit zwischen den USA und China sie ein Aufflammen neuer Strafzölle gegen die EU treiben Aktien weltweit gen Süden an. Ein Blick auf den Kursverlauf des Netzwerkausrüster Cisco Systems offenbart seit den Jahreshochs von 58,26 US-Dollar im Juli einen anschließenden Ausverkauf auf rund 46 US-Dollar. An einer anschließenden Erholungsbewegung konnte das Papier nur bis 50 US-Dollar partizipieren, dort räumten Käufer ihre Zelte und verursachte einen Kursrutsch zurück auf das Unterstützungsniveau aus August dieses Jahres. Doch ein Blick auf den Kursverlauf seit dem Sommerhoch lässt nichts Gutes erahnen, die letzte zweimonatige Erholungsbewegung könnte sich als Welle zwei einer größeren Korrektur herausstellen, dass mit weiteren Kursverlusten quittiert werden dürfte. Um so rauer der Wind von den Volkswirtschaften weht, umso wahrscheinlicher wird dieses Szenario.

Short-Chancen überwiegen

 

Sobald Cisco Systems per Tagesschlusskurs (besser Wochenschlusskurs) unterhalb von 46 US-Dollar notiert, dürfte eine zweite und finale Korrekturwelle in Richtung 40,94 US-Dollar beginnen und erlaubt es anschließend ein Short-Investment beispielsweise über das open end Turbo Short Zertifikat WKN KA28FB aufzubauen. Eine passende Verlustbegrenzung kann in diesem Fall um 48 US-Dollar gemessen am Basiswert angesetzt werden. Noch haben Käufer aber oberhalb von 46 US-Dollar die etwas besseren Karten auf der Hand, für nachhaltige Kaufsignale müsste hingegen das Widerstandsband von mindestens 50 bis 50,73 US-Dollar überwunden werden. Nur so ließe sich anschließend Aufwärtspotenzial in den Bereich von 54 US-Dollar freisetzen und somit die angespannte Lage deutlich verbessern.

 

Cisco Systems (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 47,50 // 48,00 // 48,58 // 49,74 // 50,00 // 50,73 US-Dollar
Unterstützungen: 46,32 // 45,70 // 45,00 // 43,94 // 43,00 // 41,85 US-Dollar

Fazit

 

Sobald Cisco Systems unterhalb von 46 US-Dollar notiert kann auf das eingangs vorgestellte Open End Turbo Short Zertifikat WKN KA28FB zurückgegriffen werden. Das Ziel liegt an den Verlaufstiefs aus Ende 2018 um 40,94 US-Dollar, das ergibt ein Ziel im Schein von 0,84 Euro. Die Verlustbegrenzung bei zunächst 48 US-Dollar erfordert dagegen einen Ausstiegskurs im Zertifikat von 0,20 Euro. Als Anlagehorizont müssen jedoch einige Wochen bis Monate zwingend einkalkuliert werden. Die mögliche Renditechance hieraus beläuft sich auf satte 100 Prozent.

 

Strategie für fallende Kurse
WKN: KA28FB Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 0,38 - 0,40 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 50,5088 US-Dollar Basiswert: Cisco Systems
KO-Schwelle: 50,5088 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 46,48 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 0,80 Euro
Hebel: 10,61 Kurschance: + 100 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück