Erholung angelaufen

Chevron: Fester Wochenauftakt


Wertpapiere des US-Ölmultis haben sich in den letzten Tagen ziemlich durchwachsen präsentiert, zeigen nun aber wieder eine klare Richtung an. Dabei konnte ein wichtiges Unterstützungsniveau nur ganz knapp verteidigt werden, weitere Kursgewinne könnten jetzt aber hieraus resultieren.

Ein Blick auf den bisherigen Kursverlauf seit Jahresanfang offenbart einen klaren Aufwärtstrend, der auf der Unterseite jedoch durch eine eindeutige Horizontalunterstützung untermauert wird. Mitte Oktober kam es nach einem finalen Ausbruchsversuch über die obere Trendkanalbegrenzung zu einem deutlichen Rücksetzer und Abgaben auf den gleitenden Durchschnitt EMA 200 (rote Linie) auf Wochenbasis. Innerhalb der Wochenkerze konnte dieses Niveau jedoch nachhaltig verteidigt werden und zudem ein Doppelboden im Bereich von 107,57 US-Dollar etabliert werden. Dies brachte gleichwohl Käufer auf den Plan, die das Wertpapier zu Beginn dieser Woche auf der Oberseite deutlich angeschoben haben. Weitere Kursgewinne könnten daraus folgen, der übergeordnete Abwärtstrend dürfte jedoch noch eine Weile lang bestehen bleiben.

Weitere Gewinne möglich

 

Auf Sicht von nur wenigen Handelstagen bis- wochen wäre ein weiterer Rücklauf oberhalb von 120,00 US-Dollar bis in den Bereich der Abwärtstrendlinie um 124,00 US-Dollar vorstellbar und kann über beispielsweise das Mini Long Zertifikat (WKN: PZ3ZNV) nachgehandelt werden. Die hierbei zu erzielende Renditechance beläuft sich auf gut 35 Prozent, eine Verlustbegrenzung sollte sich aber noch unter dem Niveau von 116,50 US-Dollar einfinden. Strategische Long-Chancen ergeben sich hingegen erst nach einem Ausbruch über den bestehenden Abwärtstrend.

EMA 50 im Fokus

Fällt Chevron hingegen unter seinen gleitenden Durchschnitt EMA 50 bei 119,16 US-Dollar zur Unterseite ab, drohen Rückläufer auf rund 115,00 US-Dollar. Darunter ist zwingend mit einem Test des 200-Wochen-Durchschnitts bei aktuell 111,92 US-Dollar zu rechnen. Größere Verkaufssignale werden aber erst unter dem Doppeltief von 107,57 US-Dollar erwartet und bergen die Gefahr eines Rücksetzers auf 97,53 US-Dollar.

 

Chevron (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 120,00 // 121,74 // 123,83 // 124,00 // 125,84 // 127,60 US-Dollar
Unterstützungen: 116,60 // 114,85 // 111,99 // 110,00 // 107,54 // 105,30 US-Dollar

Strategie: Kleine Long-Positionen schon jetzt machbar

 

Kurzzeitig scheint eine Long-Strategie in Richtung 124,00 US-Dollar durchaus sinnvoll, dort allerdings könnte die Aufwärtsbewegung wieder ein vorzeitiges Ende finden. Über das defensiv ausgelegte Mini Long Zertifikat (WKN: PZ3ZNV) ließe sich vom aktuellen Kursniveau eine Rendite von bis zu 35 Prozent herausholen. Mehrere Wochen sollten hierfür jedoch einkalkuliert werden.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: PZ3ZNV Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 1,14 - 1,157 Euro Emittent: BNP Paribas
Basispreis: 106,1189 US-Dollar Basiswert: Chevron
KO-Schwelle: 111,4248 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 119,30 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 124,00 US-Dollar
Hebel: 8,86 Kurschance: + 35 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur BNP Paribas S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück