Starker Handelsauftakt

Chevron: Anzeichen einer Bodenbildung


Wertpapiere des US-Ölmultis Chevron waren zuletzt von Abschlägen betroffen, seit einigen Wochen läuft jedoch eine volatile Stabilisierungsphase an einer markanten Unterstützung vom Jahreswechsel. Gelingt es diesen zu bestätigen, dürfte hieraus ein Folgekaufsignal hervorgehen.

Seit dem tiefen Kurssturz auf 52,97 US-Dollar im Frühjahr 2020 konnte sich die Chevron-Aktie in der ersten Jahreshälfte 2021 auf einen Wert von 112,70 US-Dollar erholen. Damit verpasste der Wert nur knapp seinen seit Anfang 2018 bestehenden Abwärtstrend und drehte zu Beginn des zweiten Halbjahres zur Unterseite ab. Hierbei kam es zu Abschlägen auf die äußerst markante Unterstützung um 95,82 US-Dollar vom Jahreswechsel, wo sich nun eine klare Bodenbildungsphase abzeichnet. Noch ist die Signallage für ein Long-Investment allerdings nicht eindeutig.

Anleger schöpfen Hoffnung

Um die Voraussetzung eines mustergültigen Bodens zu erfüllen, müsste Chevron demnächst mindestens über 99,30 US-Dollar zulegen. In diesem Szenario würde zeitgleich Aufwärtspotenzial zurück zum EMA 50 bei 102,82 US-Dollar freiwerden, weitere Ziele sind zwischen 110,00 und 112,70 US-Dollar bei einem erfolgreichen Boden auf aktuellem Niveau zu nennen. Sollte es allerdings nachhaltig unter die Kursmarke von 92,30 US-Dollar abwärts gehen, würde dies weiteren Konsolidierungsbedarf aufdecken, Abschläge auf 86,70 US-Dollar blieben dann nicht aus.

Chevron (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 98,44 // 99,30 // 102,82 // 104,05 // 105,97 // 108,13 US-Dollar
Unterstützungen: 96,07 // 95,00 // 92,86 // 90,29 // 89,26 // 86,33 US-Dollar

Fazit

 

Sobald die Chevron-Aktie über 99,30 US-Dollar zulegt, steigt die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Trendwende zur Oberseite merklich an, Ziele sind bei 102,82 und darüber zwischen 110,00 und 112,70 US-Dollar angesiedelt. Bei einer vollständigen Umsetzung der Handelsidee kann über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MA838P somit eine Renditechance von 100 Prozent entspringen. Entsprechend dürfte der vorgestellte Schein auf ein Niveau von 2,25 Euro klettern. Eine Verlustbegrenzung sollte den EMA 50 knapp unterhalb von 98,00 US-Dollar vorerst nicht überschreiten, daraus leitet sich ein Stopp-Kurs im Zertifikat von 1,00 Euro ab.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: MA838P Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,11 - 1,12 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 85,6032 US-Dollar Basiswert: Chevron Corp.
KO-Schwelle: 85,6032 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 98,26 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 2,25 Euro
Hebel: 7,5 Kurschance: + 100 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück