Nächste Hürde gemeistert

Chevron: Aktie legt weiter zu


Aktien des US-Ölmultis Chevron bewegen sich im Gleichschritt mit dem Ölpreis, dieser steigt deutlich, ebenso kann Chevron von den höheren Rohstoffpreisen profitieren. Am Dienstag gelang es mit einem Gap-Up sogar eine weitere wichtige Hürde zu meistern und somit den Weg an die Sommerhochs freizumachen.

Bis Anfang dieses Jahres schwankte die Chevron-Aktie ruhig und gelassen in einer Handelsspanne zwischen 102,45 und 133,88 US-Dollar grob seitwärts. Der Ölpreiskrieg aus Anfang 2020 sowie der anschließende Corona-Crash an den Finanzmärkten sorgte bis Mitte März für Abschläge zurück auf 52,97 US-Dollar. Zwar konnte sich in den folgenden Monaten das Papier von Chevron wieder auf 103,59 US-Dollar und somit einen wichtigen Widerstand aus den letzten Jahren erholen, nachhaltig war dieser Anstieg nicht, bis Anfang November traten noch einmal Abschläge auf 65,16 US-Dollar ein. Doch mit der Nachricht mehrerer Impfstoffkandidaten gegen das Corona-Virus kehrte die Zuversicht zurück, allein in diesem Monat konnte Chevron um über 45 Prozent auf über 94,00 US-Dollar zulegen und damit eine wichtige Hürde aus Sommer dieses Jahres knacken.

Endspurt

Sobald die Chevron-Aktie per Wochenschlusskurs über 92,60 US-Dollar zulegt, wird weiteres Aufwärtspotenzial an 100,00 US-Dollar freigesetzt, darüber in den Widerstandsbereich zwischen 102,45 und 103,59 US-Dollar. Für dieses kurze Stück würde sich durchaus noch ein kurzfristiges Long-Investment beispielsweise über das Turbo Long Zertifikat WKN KB5MQW anbieten, dort endet aber auch die vorgestellte Handelsidee. Bei einem Rücksetzer zurück unter den 50-Wochen-Durchschnitt bei 89,41 US-Dollar dürfte sich das Chartbild kurzfristig aber wieder eintrüben und Abschläge auf 83,03 US-Dollar bereithalten. Darunter müsste zwangsläufig mit einem Kurslückenschluss sowie Anschlägen auf 73,59 US-Dollar gerechnet werden.

Chevron (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 94,85 // 95,74 // 97,38 // 99,02 // 100,00 // 102,05 US-Dollar
Unterstützungen: 92,60 // 90,35 // 98,41 // 86,76 // 84,49 // 83,06 US-Dollar

Fazit

 

Kann ein Wochenschlusskurs oberhalb von 92,60 US-Dollar behauptet werden, steigen die Chancen für die Chevron-Aktie auf einen Anstieg an 103,59 US-Dollar merklich an. Durch den Einsatz des Turbo Long Zertifikates WKN KB5MQW ließe sich hierdurch eine Rendite von 60 Prozent erzielen, der Schein dürfte rechnerisch beim Zieleinlauf um 2,01 Euro notieren. Eine Verlustbegrenzung sollte ein Niveau von 89,50 US-Dollar vorerst allerdings nicht überschreiten, daraus ergibt sich ein möglicher Ausstiegskurs im Zertifikat von 0,82 Euro. Der Anlagehorizont ist relativ kurz gefasst, eine engmaschige Beobachtung und schnelles Eingreifen seitens der Anleger werden vorausgesetzt.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: KB5MQW Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 1,22 - 1,24 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 85,00 US-Dollar Basiswert: Chevron Corp.
akt. Kurs Basiswert: 94,22 US-Dollar
Laufzeit: 17.06.2021 Kursziel: 2,01 Euro
Omega: 4,49 Kurschance: + 60 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück