Dynamisch

Cancom: Nächster Versuch gestartet


Wertpapiere des Anbieters von IT-Infrastruktur preschen seit einem erneuten Test ihres langfristigen Aufwärtstrends und Ende Oktober dynamisch nach oben. Jetzt versucht sich das Papier über einen untergeordneten Abwärtstrend hinwegzusetzen und ein Folgekaufsignal aufzustellen.

Noch im Sommer markierte Cancom bei 59,05 Euro seinen diesjährigen Höhepunkt, dieser lag sogar über den Kursniveaus aus Anfang Februar. Seit Juni musste Cancom aber Verluste einstecken und setzte auf seinen langfristigen Abwärtstrend um 32,98 Euro erneut zurück. Ausgerechnet diese Stelle sorgte für eine dynamische Trendumkehr und Anstieg über den EMA 50 direkt an einen kurzfristigen Abwärtstrend bestehend seit Juni dieses Jahres. Doch für weitere Gewinnchancen muss erst die Hürde zwischen dem aktuellen Kursniveau und dem EMA 200 gemeistert werden. Die Chancen auf eine weitere Kaufwelle stehen nach technischen Maßstäben jedoch sehr gut, vielleicht setzt zuvor noch ein Pullback auf der Unterseite ein und erlaubt es auf einem tieferen Kursniveau in eine Long-Position einzusteigen.

Drei Wellen wird’s brauchen

Im Bereich von 44,00 Euro scheint ein größerer Widerstand zu liegen, Rücksetzer zurück auf den EMA 50 bei 42,15 Euro kämen daher nicht überraschend. Dieses Niveau würde eine erste mögliche Einstiegsstelle für ein Long-Investment darstellen, Ziele sind am EMA 200 bei 45,87 Euro zu suchen. Aber erst ein nachhaltiger Anstieg mindestens über 47,30 Euro dürfte weiteres Aufwärtspotenzial an 52,00 Euro und somit die Augustzwischenhochs freisetzen. Über ein Investment beispielsweise in das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MA3KCG könnten Investoren somit eine Rendite von bis zu 85 Prozent erzielen. Unter dem EMA 50 drohen allerdings Abschläge auf rund 40,00 Euro. Dies wäre der zweite potenzielle Einstiegspunkt für eine Long-Position. Aber erst darunter dürften sich nachhaltige Verkaufssignale ergeben.

Cancom (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 44,18 // 43,70 // 45,87 // 46,58 // 47,26 // 38,30 Euro
Unterstützungen: 43,20 // 45,16 // 41,60 // 40,50 // 40,00 // 38,88 Euro

Fazit

 

Sobald Cancom mindestens über den 200-Tage-Durchschnitt zulegt, steigen die Chancen auf eine Rallyefortsetzung in Richtung 52,00 Euro spürbar an, hierauf kann dann entsprechend eine Long-Position beispielsweise über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MA3KCG aufgebaut werden. Ganz risikolos ist dieses Vorhaben nicht, ein Stopp sollte aufgrund der hohen Vola noch ein gutes Stück weit weg angesetzt werden, ein Niveau unterhalb des EMA 50 scheint hierbei sinnvoll. Das Ziel im vorgestellten Zertifikat wurden bei 1,23 Euro errechnet, die Verlustbegrenzung erfordert dagegen einen möglichen Ausstiegskurs von 0,24 Euro im vorgestellten Schein.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: MA3KCG Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,62 - 0,64 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 38,00 Euro Basiswert: Cancom
KO-Schwelle: 38,00 Euro akt. Kurs Basiswert: 43,44 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 1,23 Euro
Hebel: 7,2 Kurschance: + 85 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück