Profitiert vom Aufschwung

Bilfinger: Dämpfer gut weggesteckt


Wertpapiere des Industriedienstleisters Bilfinger steigen seit Sommer wieder und konnten zuletzt einen ersten Meilenstein abarbeiten. Doch die Aufwärtsbewegung dürfte nach den dynamischen Kurszuwächsen aus dieser Woche noch kein Ende gefunden haben, weitere Gewinne sind noch möglich.

Die Bilfinger SE ist eine international tätige Unternehmensgruppe, die sich als führender Industriedienstleister engagiert. Ein Blick auf den Kursverlauf verrät das letzte markante Verlaufshoch bei 93,05 Euro Anfang 2014, seitdem hat die Aktie in der Spitze gut 77 Prozent an Wert verloren und bei 20,70 Euro im August dieses Jahres ihren Tiefpunkt markiert. Dabei ging es zeitweise sogar unter die Tiefstände aus 2009 runter, schnell holten Käufer das Papier aber wieder zurück und vollzogen gegen Ende Oktober einen Ausbruch aus einem untergeordneten Abwärtstrend. Bislang reichte die Kraft der Käufer, um die Aktie in den Bereich von 31,78 Euro und damit über den 50-Wochen-Durchschnitt (blaue Linie) anzuschieben, die übergeordnete Zielzone wurde allerdings noch nicht angerührt. Dies könnte auf Sicht der nächsten Wochen aber noch anstehen und bietet noch immer vielversprechende Handelsansätze.

EMA 50 geknackt

 

Der lange Docht auf der Unterseite der aktuellen Wochenkerze impliziert eine weiterhin entschlossene Käufergemeinschaft, ein Kursanstieg über 31,78 Euro dürfte die Aktie zum ersten Meilenstein um 33,80 Euro weiter aufwärts drücken. Dort wird allerdings aufgrund der merklich größeren Hürde mit etwas längeren Gewinnmitnahmen gerechnet werden müssen. Bis dahin kann jedoch über ein Investment beispielsweise in das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC45ZJ noch eine Renditechance von 50 Prozent erzielt werden. Ein Kursrutsch unter die Marke von grob 28,75 Euro würde allerdings für eine Schwächephase sprechen, Rücksetzer zurück auf rund 26,00 Euro kämen in diesem Fall nicht überraschend. Hauptsache die Aktie von Bilfinger taucht nicht wieder in ihren vorherigen Abwärtstrend ein, dies könnte nämlich zu einem raschen Test der Jahrestiefs bei 20,70 Euro führen.

 

Bilfinger (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 31,78 // 32,30 // 32,58 // 33,14 // 33,80 // 34,56 Euro
Unterstützungen: 30,76 // 30,00 // 29,07 // 28,00 // 27,59 // 27,00 Euro

Fazit

 

Die Bilfinger-Aktie macht weiter Hoffnung auf einen baldigen Anstieg der Kursnotierungen an die mittelfristige Zielzone bei 33,80 Euro. Für den finalen Abschnitt kann durchaus ein Long-Investment beispielsweise über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC45ZJ erfolgen, die mögliche Renditechance beliefe sich dann auf 50 Prozent. Der Anlagehorizont sollte bei der vorliegenden Steiggeschwindigkeit aber auf einige Wochen angesetzt werden. Ziel des Scheins läge bei 0,74 Euro, bei einem Ausstiegskurs unterhalb der Kursmarke von 28,50 Euro ergibt sich im Zertifikat ein Stopp von 0,21 Euro.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: MC45ZJ Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,49 - 0,50 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 27,0552 Euro Basiswert: Bilfinger
KO-Schwelle: 27,0552 Euro akt. Kurs Basiswert: 31,26 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 0,74 Euro
Hebel: 6,16 Kurschance: + 50 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück