Umsätze brechen weg

Beyond Meat: Pandemie macht Strich durch die Rechnung


Einst wurden die Aktien des US-Fleischersatzherstellers Beyond Meat unfassbar stark gehipet, dieser Run hat in den letzten Monaten jedoch sichtlich nachgelassen, zuletzt wurde sogar eine sehr wichtige Unterstützung gebrochen. Damit steuert die Aktie geradewegs auf den Eröffnungskurs des Börsendebüts aus Anfang 2019 zu.

Nach einem Eröffnungskurs bei 46,00 US-Dollar in 2019 ging es binnen weniger Wochen mit der Beyond Meat-Aktie auf ein Verlaufshoch von 239,71 US-Dollar aufwärts, aber noch im selben Jahr flaute das Interesse stark ab, das Papier fiel auf 71,30 US-Dollar zurück. In 2020/2021 hat sich schließlich eine Seitwärtsbewegung zwischen 100,00 und 201,88 US-Dollar eingestellt, jüngst wurde allerdings der Unterstützungsbereich von rund 100,00 US-Dollar klar gebrochen und führte das Papier auf rund 75,00 US-Dollar abwärts. Das dadurch ausgelöste Verkaufssignal könnte nun weitere Abschläge bereithalten.

Abschläge halten an

Solange der Bereich um 100,00 US-Dollar nicht nachhaltig zurückerobert wird, bleiben die Abwärtsrisiken weiterhin groß. Rücksetzer zurück auf 71,30 und darunter die zentrale Unterstützung um 46,00 US-Dollar kämen auf Sicht der nächsten Monate nicht überraschend und könnten sogar für ein kurzfristiges Short-Investment in Betracht gezogen werden. Eine Rückkehr zurück über 100,00 US-Dollar könnte dagegen einen weiteren Aufwärtsschub um grob 20 Prozent zurück an den EMA 200 und 120,00 US-Dollar forcieren. Trotzdem bleibt die fundamentale Ausgangslage für den US-Fleischersatzhersteller als schwierig zu beurteilen, wie die jüngsten Quartalszahlen belegen.

Beyond Meat (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 78,45 // 81,16 // 83,24 // 85,43 // 87,25 // 91,55 US-Dollar
Unterstützungen: 75,69 // 72,62 // 70,60 // 62,75 // 59,91 // 57,00 US-Dollar

Fazit

 

Die fortwährende Schwäche bei Beyond Meat könnte für ein kurzfristiges Short-Investment mit Zielen bei 71,30 und darunter rund 46,00 US-Dollar genutzt werden. Hierzu könnte beispielsweise der Turbo Put Optionsschein WKN KE2ETC zum Einsatz kommen, die mögliche Renditechance beliefe sich bei vollständiger Umsetzung der Handelsidee auf 150 Prozent. Ziel des Scheins läge dann bei 4,09 Euro, eine Verlustbegrenzung sollte den Bereich von 89,60 US-Dollar gemessen am Basiswert vorerst nicht unterschreiten. Daraus leitet sich im vorgestellten Zertifikat ein potenzieller Stopp von 0,25 Euro ab. Als Anlagehorizont sollte jedoch mindestens der Zeitraum bis Ende dieses Jahres zwingend einkalkuliert werden.

 

Strategie für fallende Kurse
WKN: KE2ETC Typ: Put-Optionsschein
akt. Kurs: 1,49 - 1,52 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 90,00 US-Dollar Basiswert: Beyond Meat
akt. Kurs Basiswert: 75,50 US-Dollar
Laufzeit: 20.01.2022 Kursziel: 4,09 Euro
Omega: 4,4 Kurschance: + 150 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück