Gerade so davon gekommen

Apple-Aktie steigt dynamisch an


Nach der Apple-Entwicklerkonferenz hat sich die Aktie dynamisch in Bewegung gesetzt und die alten Verlaufshochs aus Ende 2023 praktisch pulverisiert. Dabei drohte dem Papier zunächst ein Doppelhoch, später stellte sich ein Doppeltief ein, was sich letztendlich durchgesetzt hat. Trotz des massiven Kurssprungs dürfte sich das Wertpapier schon bald mit massiven Widerständen auseinandersetzen.

Bis rund 200,00 US-Dollar konnte das Apple-Papier in der zweiten Jahreshälfte 2023 zulegen, dies gleich zweimal. Das dadurch entstandene Doppelhoch wirkte sich zunächst belastend auf die Aktie aus, in der Summe fiel der Wert auf das Verlaufstief aus Oktober letzten Jahres wieder zurück und etablierte dort ein Doppeltief. Der im Anschluss eingeschlagene Aufwärtstrend führte geradewegs in den Widerstandsbereich aus 2023 hoch, nach der Entwicklerkonferenz schoss die Aktie auf ein neues Rekordhoch bei 207,16 US-Dollar hoch. Eigentlich liegt dadurch eine klassische Ausbruchssituation vor, wäre da nicht eine zuvor etablierte Eindämmungslinie bestehend seit 2022.

138,2 % Fibo erreicht

 

Trotz des massiven Kurssprungs könnte Apple am 138,2 % Fibo bei 205,39 US-Dollar kurzzeitig eine Pause einlegen, zumal dort auch noch eine seit 2022 bestehende Trendlinie verläuft und als Widerstand fungiert. Oberhalb von 212,00 US-Dollar könnte aber ein weiteres Ziel am 161,8 % Fibo bei 219,26 US-Dollar für das Apple-Papier ausgerufen werden. Unterstützungen findet die Aktie bei 198,23 US-Dollar vor, darunter um 190,40 US-Dollar und damit dem EMA 50 auf Wochenbasis. Spätestens ab 182,94 US-Dollar sollte es mit dem Papier wieder aufwärtsgehen, um nicht größere Verlustrisiken auf Sicht der nächsten Wochen zu riskieren.

Apple Inc. (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 207,16 // 208,10 // 209,70 // 212,43 // 215,17 // 216,76 US-Dollar
Unterstützungen: 204,00 // 202,18 // 198,23 // 196,71 // 193,06 // 190,40 US-Dollar

Fazit:

 

Wie auch immer man es dreht, könnte die Apple-Aktie demnächst durch ein markantes Widerstandsband um das 138,2 % Fibo ausgebremst und zurückgeworfen werden. Interessante Einstiegsmarken finden sich derzeit bei 198,23 sowie 190,40 US-Dollar. Für dieses Szenario könnte dann beispielshalber das mit einem Hebel von 5,9 ausgestattete Open End Turbo Long Zertifikat WKN MG37KP zum Einsatz kommen. Orientierungshalber ergibt sich vom gegenwärtigen Niveau aus bei Erreichen des 161,8 % Fibonacci-Retracements bei 219,26 US-Dollar eine Renditechance von 35 Prozent. Ziel des Scheins wurde rechnerisch bei 4,40 Euro ermittelt. Eine Verlustbegrenzung wird sich erst noch an den demnächst zu erwartenden Tiefständen orientieren müssen.

Strategie für steigende Kurse
WKN: MG37KP Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 3,27 - 3,28 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 170,8631 US-Dollar Basiswert: Apple Inc.
KO-Schwelle: 170,8631 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 207,15 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 4,40 Euro
Hebel: 5,9 Kurschance: + 35 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück