Zweite Kaufwelle rollt an!

Apple: Aktie legt auf frische Jahreshoch zu!


Aktien des iPhone-Herstellers Apple können nach einer mehrwöchigen Zwischenkonsolidierung zu Beginn dieser Handelswoche auf ein frisches Jahreshoch zulegen, sehen sich aber noch mit markanten Widerständen konfrontiert. Das bisherige Chartbild mutet jedoch bullische Züge an, die für eine weitere Kaufwelle sorgen könnte.

Bis Anfang Oktober 2018 erreichte die Aktie von Apple ein Niveau von 233,47 US-Dollar, musste gegen Ende 2018 allerdings einen markanten Kursverfall hinnehmen und fiel dabei auf 142 US-Dollar zurück. Erst in diesem Bereich konnte eine nachhaltige Stabilisierung vollzogen werden, die in einem ersten Schritt bis an den Widerstand um 175 US-Dollar aufwärts geführt hat. Dort schlug das Papier in eine mehrwöchige Seitwärtskonsolidierung ein, brach im heutigen Handel jedoch auf ein frisches Jahreshoch um 179 US-Dollar aus. Zeitgleich erreichte der Wert jedoch einen markanten Widerstandsbereich, der zeitweise noch für Gewinnmitnahmen sorgen könnte. Die letzten Handelstage haben sich aber durchaus bullisch präsentiert, ein Ausbruch über den genannten Widerstandsbereich könnte sich hieraus entwickeln und bietet gute Handelsansätze.

Aktie auf dem Sprung

 

Vorausgesetzt Apple-Papiere können tatsächlich über das Niveau von grob 180 US-Dollar zulegen, könnte sich aus der bisherigen Erholungsbewegung seit Anfang dieses Jahres eine zweite große Kaufwelle anschließen und ermöglicht es als Anleger an Kursgewinnen sogar bis in den Kursbereich von 194,20 US-Dollar zu partizipieren. Übertragen auf das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: UY1P1N) ergibt sich hier durch eine Renditechance von bis zu 145 Prozent. Eine Verlustbegrenzung sollte zunächst nicht höher als 170 US-Dollar angesetzt werden, ist aber bei steigenden Notierungen stetig nachzuziehen.

Verbleibt die Aktie zunächst noch unter dem Widerstand von 180 US-Dollar, wären kurzfristige Rückläufer auf den EMA 50 um170,61 US-Dollar durchaus noch möglich. Darunter kann es sogar auf das Niveau von 158,50 US-Dollar weiter abwärts gehen. Nur sollte diese Marke nicht mehr bärisch gekreuzt werden, weil sonst größere Gewinnmitnahmen sogar auf 142 US-Dollar wieder in Erscheinung treten könnten.

 

Apple (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 180,00 // 184,94 // 190,00 // 194,20 // 197,18 US-Dollar
Unterstützungen: 175,35 // 172,02 // 170,61 // 168,42 // 163,25 US-Dollar

Strategie: Einstieg ab 180 USD

 

Über das vorgestellte und zeitlich unbegrenzte Turbo Long Zertifikat (WKN: UY1P1N) können Investoren nach einem erfolgreichen Ausbruch über das Niveau von 180 US-Dollar an einem potenziellen Lauf bis 194,20 US-Dollar partizipieren und hierbei eine Rendite von 145 Prozent erzielen. Vorzugsweise sind Tagesschlusskurse für den Aufbau abzuwarten, ehe ein Investition getätigt wird. Als Verlustbegrenzung kann das Niveau von zunächst 170 US-Dollar gemessen an Basiswert angesetzt werden.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: UY1P1N Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,86 - 0,87 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 169,560042 US-Dollar Basiswert: Apple
KO-Schwelle: 169,560042 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 178,86 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 194,20 US-Dollar
Hebel: 18,33 Kurschance: + 145 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück