Warum es bald weiter runter gehen könnte

American Express: Diese Formation spricht Bände


Aktien des US-Zahlungsabwicklers American Express waren zur Wochenmitte die größten Verlierer im Dow Jones. Seit den Crashtiefs Mitte März hat sich die Aktie aber nicht wie so viele andere deutlich erholen können, sondern eine gefährliche Seitwärtsphase eingeschlagen.

Der steile Aufwärtstrend der letzten Jahre hat bei American Express nach einem Doppelhoch bei 138,13 US-Dollar ein jähes Ende genommen, binnen vier Wochen halbierte sich der Wert der Aktie auf einen Wert von gerade einmal 67,00 US-Dollar. Die anschließend eingeschlagene Seitwärtsbewegung sorgt allerdings weiter für Unmut, diese präsentiert sich nämlich in einem eindeutigen Trendfortsetzungsmuster in Form eines symmetrischen Dreiecks. In der Charttechnik werden solche Formationen häufig in Trendrichtung aufgelöst, weitere Verluste könnten auch nach dem gestrigen Tag folgen und dem Papier erneut zusetzen.

Bären schlagen wieder zu

 

Solange das Papier die Marke von grob 77,40 US-Dollar verteidigen kann, ist der Wert als neutral einzustufen. Ein Kursrutsch darunter dürfte jedoch schnell wieder Verkäufer auf den Plan rufen und Abgaben zunächst in den Bereich von 72,82 US-Dollar einleiten. Darunter müsste schließlich mit einem Test der Jahrestiefs bei 67,00 US-Dollar gerechnet werden. Für die aufgezählten Teilabschnitte können sich Investoren überdurchschnittlich beispielsweise über das Open End Turbo Short Zertifikat WKN CL7NJQ beteiligen. Eine überraschende Trendwende und dynamischer Kursanstieg mindestens über 90,00 US-Dollar dürfte das Chartbild jedoch merklich aufhellen, dann kämen sogar Gewinne zurück an den 200-Wochen-Durchschnitt bei rund 100,00 US-Dollar ins Spiel. Ein derartiges Szenario kann aus aktueller Sicht allerdings nur sehr schwer abgeleitet werden.

 

American Express (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 80,00 // 82,34 // 87,65 // 93,42 // 96,39 // 97,85 US-Dollar
Unterstützungen: 77,40 // 75,90 // 74,12 // 72,61 // 70,95 // 67,00 US-Dollar

Fazit

 

Über das vorgestellte Open End Turbo Short Zertifikat WKN CL7NJQ erhalten Anleger ein starkes Instrument an die Hand, über das an einem Kursabstieg zurück zu den Jahrestiefs bei 67,00 US-Dollar überdurchschnittlich partizipiert werden kann. Die Rendite-Chance beläuft sich dabei auf 25 Prozent, der Schein dürfte im Hoch entsprechend bei 4,39 Euro notieren. Als Absicherungsmarke kann ein Niveau von nicht weniger als 80,00 US-Dollar angesetzt werden, hierdurch ergibt sich ein möglicher Ausstiegskurs bei 3,19 Euro im Schein.

 

Strategie für fallende Kurse
WKN: CL7NJQ Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 4,43 - 4,53 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 115,87 US-Dollar Basiswert: American Express
KO-Schwelle: 112,30 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 78,03 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 4,39 Euro
Hebel: 2,1 Kurschance: + 25 Prozent
Börse Frankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück