Große Stars öffnen ihre Bücher

Alphabet, Amazon, Apple und Facebook


Die Stars aus dem Nasdaq 100 legen heute Quartalszahlen vor und dürften für die eine oder andere Überraschung sorgen. Schließlich waren es genau diese Werte, die den Tech-Sektor zuletzt angetrieben haben – ohne diese Aktien stünde der Nasdaq 100 nämlich noch in Verlustzone.

Im Laufe des heutigen Tages legen Alphabet, Amazon, Apple und Facebook als die größten Technologiekonzerne der USA Quartalszahlen vor. Die Messlatte ist vergleichsweise hoch gesetzt, die Erwartungen dagegen wurden im Zuge der Corona-Pandemie zurückgeschraubt. Das könnte übergeordnet für positive Überraschungen und entsprechende Impulse zur Oberseite sorgen. Zu bemerken bleibt, dass jede hier aufgezählte Aktie im Bereich ihrer Rekordstände notiert und in diesem Jahr bereits eine fulminante Rallye abgelegt hatte. Ob Investoren gleich wieder zugreifen, wird der heutige US-Handel erst noch zeigen müssen.

Alphabet

Ein Blick auf den Kursverlauf von Alphabet stimmt zuversichtlich, nach einem Rekordhoch bei 1.587 US-Dollar ist das Papier etwas zurückgekommen, hat aber die markante Unterstützung um 1.478 US-Dollar nicht angetastet. Erst unterhalb derer werden weitere Rücksetzer in den Bereich von 1.350 US-Dollar und dem sich nähernden 50-Wochen-Durchschnitt (blaue Linie) erwartet.

Alphabet (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 1.530 // 1.570 // 1.587
Unterstützungen: 1.478 // 1.450 // 1.412

Amazon

Dieser Wert hat nahezu alle Erwartungen übertroffen, die Aktie hat sich nach dem Corona-Crash und Rücksetzer auf 1.650 US-Dollar auf 3.344 US-Dollar im Wert verdoppelt. Die letzten Wochen über allerdings konsolidiert das Papier in einem Abwärtstrend aus, der seit Mitte März bestehende Aufwärtstrend ist aber weiterhin intakt. Die Zahlen werden hier für weitreichende Impulse sorgen, bislang präsentiert sich die Korrektur als bullische Flagge.

Amazon (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 3.100 // 3.201 // 3.344
Unterstützungen: 3.000 // 2.888 // 2.796

Apple

Der iPhone Hersteller kann nicht an die Performance von Amazon anknüpfen, dennoch ist auch dieses Papier stark gelaufen und markierte bei knapp 400,00 US-Dollar seinen vorläufigen Höhepunkt. Den vorausgegangenen Abwärtstrend hat die Aktie jedoch verlassen, das könnte sich noch als Belastung für das Wertpapier erweisen. Unterstützend wirkt jedoch der 50-Tage-Durchschnitt im Bereich von 365,31 US-Dollar. Eine Korrektur hätte durchaus das Potenzial des Wertpapiers an die Hochs aus Anfang dieses Jahres abwärts zu drücken.

Apple (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 390,00 // 399,82 // 412,33
Unterstützungen: 371,00 // 356,31 // 350,00

Facebook

Das Papier des Social-Media-Konzerns Facebook wird seit gut drei Monaten wild hin und her geworfen. Die Aktie ist nicht so gut gelaufen, wie ein Vergleich mit den Hochs aus Anfang 2020 zeigt. Fundamental könnten sich schwache Einnahmen aus den Werbeerlösen negativ auf das Wertpapier auswirken, unterhalb des 50-Tage-Durchschnitts sind Rücksetzer auf rund 220,00 US-Dollar zu erwarten. Spätestens ab 207,22 US-Dollar und den dort verlaufenden 200-Tage-Durchschnitt (rote Linie) sollte jedoch wieder eine Stabilisierung gelingen. Auf der Oberseite blockiert das Jahreshoch bei 250,15 US-Dollar ein Weiterkommen der Aktie.

Facebook (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 240,00 // 250,15 // 255,13
Unterstützungen: 229,64 // 224,20 // 218,62

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück