Neue Aufwärtswelle möglich

Alibaba Update: Nach Zieleinlauf im Aufwärtsmodus


Chinesische Aktien hatten es in letzter Zeit wegen der US-Zölle nicht einfach und sind merklich eingeknickt, darunter auch das Papier von Alibaba. Doch nun macht sich seit dem Test eines wichtigen Supports kurzfristig wieder Kaufbereitschaft breit und dürfte eine weitere Erholungswelle hervorbringen.

Bis Juni dieses Jahres hielt sich das Wertpapier des chinesischen Onlinehändlers Alibaba noch in einer Aufwärtsbewegung auf, fiel aber seit Anfang dieses Jahres durch eine eindeutige Seitwärtsbewegung auf. Diese wurde nicht zuletzt wegen der Ankündigung von US-Strafzöllen gegen China einläutet. Als dann die Drohungen schließlich wahr wurden, brachen auch die Notierungen der Aktie merklich ein und fielen auf das favorisierte – siehe charttechnische Besprechung vom 05. Oktober 2018: „Alibaba: Korrekturausweitung möglich“ – Unterstützungsniveau um das 50 Prozent Fibo-Retracement auf 135,58 US-Dollar zurück.

Gegenbewegung gestartet

Das vor wenigen Wochen angesteuerte Unterstützungsniveau um 135,58 US-Dollar brachte anschließend eine Aufwärtsbewegung zurück an 150,68 US-Dollar hervor. Aktuell konsolidiert das Papier den vorherigen Anstieg regelkonform zur Unterseite aus, diese Reaktion lässt sich aber in einer bullischen Flagge einordnen, die zur Oberseite aufgelöst werden dürfte und daher noch kurzfristiges Aufwärtspotenzial besitzt. Die Chancen hierfür stehen recht gut, aber erst nach Ausbruch über die obere Begrenzungslinie.

Technisch noch im Abwärtsmodus

 

Solange das 50 % Fibonacci-Retracement nicht unterschritten wird, sind Long-Positionen auf Sicht von nur wenigen Tagen durchaus gerechtfertigt. Idealerweise aber durchbricht Alibaba das Niveau von 148,00 US-Dollar und läuft weiter zum Kurszielniveau von 160,00 US-Dollar hoch. Dieses Szenario können Investoren beispielshalber über den Turbo Long Optionsschein (WKN: UX7JWC) nachhandeln und eine schnelle Rendite von bis zu 180 Prozent erzielen. Doch ein Investment bleibt innerhalb des bestehenden Abwärtstrends noch mit erhöhten Risiken behaftet, kleinere Positionen werden daher wärmstens favorisiert.

Nur wenige Tage reichen

Der kürzlich gesetzte Dreh- und Angelpunkt für ein Short-Szenario ist nun an den Tiefs von 135,14 US-Dollar auszumachen. Ein nachhaltiger Kursrutsch darunter sollte weitere Verluste in Richtung 125,91 US-Dollar, darunter sogar auf das Niveau von glatt 110,00 US-Dollar hervorbringen. Zwischengeschaltete Gegenreaktionen der Aktie sollten jedoch nicht in Vergessenheit geraten.

 

Alibaba (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 146,69 // 148,00 // 148,99 // 150,68 // 152,85 // 155,52 US-Dollar
Unterstützungen: 138,55 // 135,14 // 133,10 // 130,60 // 125,91 // 122,00 US-Dollar

Strategie: Einstieg oberhalb 148 USD

 

Sobald Alibaba über 148,00 US-Dollar zulegt, wird ein Kursanstieg zurück an das Niveau von rund 160,00 US-Dollar wahrscheinlich und kann beispielsweise über den Turbo Long Optionsschein (WKN: UX7JWC) auf Sicht von wenigen Tagen nachgehandelt werden – es lockt eine Renditechance von schnellen 180 Prozent. Eine Verlustbegrenzung sollte sich bei frischen Positionen aber noch unterhalb von 144,50 US-Dollar einfinden.

 

Strategie für steigende Kurse
WKN: UX7JWC Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 0,50 - 0,51 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 138,2816 US-Dollar Basiswert: Alibaba Group
akt. Kurs Basiswert: 142,87 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 160,00 US-Dollar
Omega: 17,19 Kurschance: + 180 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück