Trendbruch!

Adidas: Auf einmal will sie keiner mehr haben!


Das Wertpapier des Trendsetters und Sportartikelherstellers Adidas hat zu Beginn dieser Handelswoche nach einigem Hin und Her im Bereich der Marke von 290 Euro diesen Bereich endgültig verlassen und seinen jüngsten Aufwärtstrend gebrochen. Daran konnte auch der 50-Tage-Durchschnitt nichts ändern, die zum Montag gerissene Kurslücke dürfte den Abfahrtsdruck sogar noch verstärken.

Damit sollte die Adidas-Aktie in einer bevorstehenden Korrektur ohnehin die seit geraumer Zeit stark überkaufte Situation sukzessive abbauen, glücklicherweise orientiert sich das Wertpapier noch ziemlich genau an den Fibonacci-Retracements. Das macht die Auswertung insofern einfacher und für den Investor sicherer. Die Gefahr bald wieder anziehenden Notierungen dürfen jedoch auch nicht außer Acht gelassen werden, einen voreiligen Vorstoß der Bullen haben wir bereits in der Vorwoche mit einem Kursanstieg über das Niveau von 283,15 Euro gesehen. Verkäufer holten zu euphorische Investoren jedoch schnell wieder auf den Boden der Tatsachen runter und zeigten ihnen übergeordnet, wo es jetzt wieder langgeht. Orientierungshalber können sich Anleger noch einmal die letzte charttechnische Besprechung vom 22. Juli 2019: „Adidas geht die Puste aus!“ zu Adidas ansehen.

Der Markt kippt und Adidas mit ihm

 

Aus dem Stand heraus sind in der Adidas-Aktie nun direkte Abgaben in den Bereich des 161,8 % Fibonacci-Extension-Retracements bei 253,85 Euro anzunehmen. Dieses Niveau stellt eine erste potenzielle Trendwendestelle dar, sollte es an dieser Marke zu keiner nachhaltigen Stabilisierung kommen, könnte Adidas sogar noch in den Bereich von rund 240 Euro und somit der letzten großen Kurslücke zurücksetzen. Über ein Investment in das Open End Turbo Short Zertifikat WKN KA2NGS ließe sich hierdurch eine schnelle Rendite von 90 Prozent erzielen. Achtung, der Langfristtrend ist aber noch intakt, eine sehr konsequente Stopp-Politik sollte hierbei nicht ausbleiben! Solange sich jedoch die Weltkonjunktur und die damit verbunden Wirtschaftsdaten weiter eintrüben, wird es zunehmend schwieriger werden die Aktie wieder an ihre alten Hochs aufwärts zu drücken. Für den Fall eines Kursanstiegs mindestens über das Niveau von grob 283,50 Euro könnten noch einmal die Jahreshochs bei 296,75 Euro angesteuert werden. Angesichts der aktuell bärischen Marktlage erscheint dieses Szenario jedoch wenig wahrscheinlich.

Für ein wirklich bullisches Szenario müsste das Papier von Airbus jedoch mindestens wieder über 131 Euro zulegen, damit zumindest ein Test der Jahreshochs bei 133,82 Euro stattfinden kann. Ein Kurssprung über 140 Euro wird hingegen erst oberhalb der aktuellen Jahreshochs wahrscheinlich, angesichts der schwierigen Marktlage wird dieses Szenario jedoch als zweitrangig eingestuft.

 

Adidas (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 271,50 // 275,00 // 277,60 // 280,00 // 283,15 // 290,00 Euro
Unterstützungen: 264,30 // 262,20 // 260,00 // 257,70 // 253,85 // 250,00 Euro

Fazit

 

Da der übergeordnete Aufwärtstrend bei Adidas noch immer intakt ist, sollten vorzugshalber nur kleinere Handelsgrößen in der spekulativen Short-Idee auf Adidas gehandelt werden. Als erste Zielmarke ist das Niveau von 253,85 Euro zu nennen, darunter bei rund 240 Euro. Über das Open End Turbo Short Zertifikat WKN KA2NGS ließe sich somit eine Rendite von gut 90 Prozent erzielen. Eine zur Short-Strategie passende Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 288 Euro zunächst nicht unterschreiten, ist aber auch sehr konsequent und gewissenhaft nachzuziehen. Die Aktie könnte nämlich jederzeit unerwartet wieder hochschießen.

 

Strategie für fallende Kurse
WKN: KA2NGS Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 2,89 - 2,97 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 295,00 Euro Basiswert: Adidas
KO-Schwelle: 295,00 Euro akt. Kurs Basiswert: 267,80 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 5,67 Euro
Hebel: 9,1 Kurschance: + 90 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück