Zurückhaltung bei Käufern

Walmart: Aktie nachbörslich abgestraft


Wie der weltgrößte Einzelhändler Walmart nachbörslich am Montag mitteilte, sieht der Vorstand aufgrund der hohen Inflation und zurückhaltender Kunden die Gewinnerwartungen für dieses Jahr deutlich unter der einstigen Prognose. Investoren reagierten sofort und schickten die Aktie nachbörslich um über acht Prozent gen Süden.

Walmart befürchtet wegen der anhaltend hohen Inflation Zurückhaltung bei den Kunden, Montagabend kappte der weltgrößte Einzelhändler seine Gewinnprognose je Anteilsschein um 11 bis 13 Prozent. Das ließen sich Investoren nicht zweimal sagen und schmissen das Wertpapier im hohen Bogen aus ihren Depots heraus.

Ein Blick auf den Kursverlauf des Wertpapiers zeigt zwar empfindliche Abschläge in den letzten Wochen, allerdings nicht so stark, wie der Gesamtmarkt es vollzogen hatte. Dennoch lässt sich ein nachhaltiger Bruch des 200-Wochen-Durchschnitts und somit einer letzten Bastion bullischer Marktteilnehmer kaum leugnen, vorbörslich tendiert das Papier um 120,00 US-Dollar herum. Ein Bruch dieser Unterstützung könnte eine weitere Verkaufslawine auslösen und dadurch neuerliche Handelschancen eröffnen.

Rezessionsängste nehmen zu

Ein nachhaltiger Wochenschlusskurs unterhalb von 120,00 US-Dollar würde die Annahme weiterer Verluste bekräftigen, Abschläge auf 109,26 und darunter in den Unterstützungsbereich von rund 100,00 US-Dollar müssten bei der Walmart-Aktie zukünftig zwingend einkalkuliert werden. Dies birgt aber wiederum gute Chancen für einen Short-Ansatz beispielshalber über das Faktor Zertifikat Short auf Walmart WKN MA19MJ, Investoren können hierbei nämlich von einem konstanten Hebel und entsprechend überdurchschnittlichen Gewinnen profitieren. Um zumindest die Chance auf einen Test der Jahreshochs um 160,00 US-Dollar zu erhalten, müsste dagegen das Widerstandsbollwerk um 135,00 US-Dollar auf der Oberseite entsprechend überwunden werden. Angesichts der sich weiter eintrübenden Weltwirtschaft wird dieses Szenario allerdings nicht favorisiert.

Walmart Inc. (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:

Faktor Zertifikat Short auf Walmart Inc.

Strategie für fallende Kurse
WKN: MA19MJ Typ: Faktor
akt. Kurs: 8,15 – 8,21 Euro Emittent: Morgan Stanley
Ausgabepreis: 7,50 Euro Basiswert: Walmart Inc.
Richtung: Short akt. Kurs Basiswert: 132,02 US-Dollar
Laufzeit: endlos Kursziel: 12,31 Euro
Faktor: 3,0 Kurschance: + 50 Prozent
Morgan Stanley Zertifikate

Update: IBM Corp.

 

Long-Ansatz gestrichen

 

In der abgelaufenen Handelswoche wurde bei IBM auf eine potenzielle Fortsetzung der mittelfristigen Aufwärtsbewegung gesetzt, hierzu spielte das symmetrische Dreieck nach Ausbruch aus einem kurzfristigen Abwärtstrend eine entscheidende Rolle. Doch die Investoren vollzogen eine Rolle rückwärts und schickten das Papier massiv in den Keller, sodass jetzt sogar der mittelfristige Aufwärtstrend wackelt. An ein Long-Szenario ist unter diesen Umständen derzeit nicht zu denken, vielmehr sollte man sich bei einem nachhaltigen Aufwärtstrendbruch vielleicht auf der Short-Seite umsehen. Zu einer Aktivierung der Long-Idee ist es nicht gekommen, neuerliche Chancen warten schon im Markt.

IBM Corp. (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück