Mehr Gewinn

Vonovia hebt Prognose an


Der Immobilienkonzern Vonovia hat am Dienstag Zahlen vorgelegt und die Erwartungen sogar übertroffen. Damit hat sich das Wertpapier sogleich an die DAX-Spitze gesetzt und stürmt auf seine Jahreshochs zu.

Der Langfrischart bei Vonovia ist zweifelsohne seit Jahren aufwärts gerichtet, auch gelang es im Gegensatz zu vielen anderen DAX-Titeln Ende März ein Rekordhoch bei 47,28 Euro zu markieren. Wegen der Turbulenzen an den Aktienmärkten viel das Papier von Vonovia in den letzten Wochen kurzfristig auf 42,89 Euro zurück, das ganze spielte sich jedoch innerhalb der vorliegenden Handelsspanne ab. Die heute vorgelegten Quartalszahlen weisen unterdessen einen höheren Gewinn als zuvor angenommen aus und drückten das Wertpapier intraday sogar bis ganz nah an die Rekordhochs aufwärts. Übergeordnet lässt sich aber trotzdem noch weiteres Kurspotenzial ableiten, dass für den Aufbau von sukzessiven Long-Positionen durchaus geeignet scheint.

Jahreshochs im Visier

 

Der heutige Vorstoß der Vonovia-Aktie bis an die Jahreshochs und über die markante Hürde von 45,65 Euro mit einer dazugehörigen Aufwärtskurslücke spricht Bände. Oberhalb von 47,28 Euro dürfte das Wertpapier in Richtung seines übergeordneten Zielbereichs um 48,85 Euro weiter zu nennen und kann über entsprechende Long-Instrumente bestens nachgehandelt werden. Hierzu eignet sich beispielsweise das Faktor-Zertifikat Long auf Vonovia (WKN VA60C7) mit einem fest eingebauten Hebel von 5,0, dass am Ende eine Rendite von gut 10 Prozent einbringen kann. Oberhalb der naheliegenden Kursmarke kann ein erweitertes Ziel sogar bei rund 50,00 Euro in der Vonovia-Aktie abgeleitet werden.

Solange jedoch kein nachhaltiger Ausbruch über die aktuellen Jahreshochs vorliegt, könnte sich kurzfristig noch eine Seitwärtsbewegung nach dem massiven Kursgewinn vom Dienstag zwischen den Marken von 45,65 und den Jahreshochs einstellen. Trotzdem schließt dies ein direktes Long-Engagement nicht aus, erst unterhalb der Unterstützung von 44,80 Euro dürfte wieder eine kurzfristige Korrektur ins Haus stehen und Abgaben auf 42,89 Euro bereithalten. Im Zweifelsfall wird noch einmal der gleitende Durchschnitt EMA 200 auf Tagesbasis bei aktuell 42,29 Euro getestet werden müssen.

 

Vonovia (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Faktor-Zertifikat Long auf Vonovia

Strategie für steigende Kurse
WKN: VA60C7 Typ: Faktor
akt. Kurs: 5,62 - 5,70 Euro Emittent: Vontobel
Ausgabepreis: 3,63 Euro Basiswert: Vonovia
Richtung: Long akt. Kurs Basiswert: 46,95 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 6,27 Euro
Faktor: 5,0 Kurschance: + 10 Prozent
Vontobel Zertifikate

Faktor-Update: Alphabet

Aktie mit Stabilisierungsansätzen

 

Die Short-Idee aus der abgelaufenen Woche auf Alphabet war nicht gerade einfach, ist zu Teilen aber aufgegangen. Das letzte Ziel bei 1.140 US-Dollar wurde verfehlt, weitere Abgaben scheinen aufgrund der Stabilisierungsphase aber unwahrscheinlich. Daher sollte der Short über das vorgestellte Faktor-Zertifikat Short auf Alphabet (WKN VA60WC)nun ein Ende finden. Oberhalb des EMA 50 (blauer Durchschnitt) kann sogar über einen Long-Einstieg und anschließenden Kurslückenschluss bei Alphabet nachgedacht werden.

 

Alphabet (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück