Trendwende gescheitert?

Sartorius: Offenbar weiterer Konsolidierungsbedarf


Das im Gesundheitswesen angesiedelte Unternehmen Sartorius und die gleichnamige Aktie zählt heute zu den größten Verlierern im DAX-Index und steuert geradewegs auf ihre Jahrestiefs zu. Eine vorausgegangene Trendwendeoption ließen Bullen ungenutzt verstreichen.

Ein Blick auf den langfristigen Kursverlauf zeigt Sartorius in einem äußerst positiven Licht, seit 2019 verachtfachte sich der Wert auf ein Rekordniveau von 834,00 Euro bis September 2021. Dann allerdings begangen der unausweichliche Abstieg und damit eine gesunde Konsolidierung in dem Wertpapier. Zwar konnte der Bereich um die Unterstützung aus Sommer 2020 um 310,00 Euro für eine temporäre Stabilisierung sorgen, allerdings wird auch diese Marke zu Beginn der aktuellen Handelswoche erneut einem Test unterzogen und könnte noch gebrochen werden. Angesichts der laufenden Abschläge an den Märkten sollten sich Investoren nach der gescheiterten Trendwende auf frische Tiefs einstellen, die wiederum für ein Investment herhalten könnten.

SKS-Formation gescheitert

Um von der Möglichkeit von weiteren Abschlägen in der Sartorius-Aktie zu profitieren, sollte zunächst ein Bruch der Unterstützung von 301,50 Euro abgewartet werden. Nur in diesen Fall dürfte sich eine sukzessive Fortsetzung des Abwärtstrends zunächst an 272,00 und darunter in den Bereich von 231,00 Euro fortsetzen und entsprechende Positionen hierauf erlauben einzugehen. Denkbar wäre der Einsatz beispielshalber des Faktor Zertifikates Short auf Sartorius WKN VX00RL mit einem fest eingebauten Hebel von 3,0. Noch allerdings wurde eine derartige Signallage nicht ausgelöst, ein Anstieg mindestens über 368,00 Euro könnte zuvor durchaus noch einmal Aufwärtspotenzial an rund 400,00 und darüber 423,00 Euro freisetzen.

Sartorius AG (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Faktor Zertifikat Short auf Sartorius AG

Strategie für fallende Kurse
WKN: VX00RL Typ: Faktor
akt. Kurs: 21,09 – 21,23 Euro Emittent: Vontobel
Ausgabepreis: 9,740 Euro Basiswert: Sartorius AG
Richtung: Short akt. Kurs Basiswert: 312,00 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 31,20 Euro
Faktor: 3,0 Kurschance: + 47 Prozent
Vontobel Zertifikate

Faktor Update: Wacker Chemie AG

 

Entscheidung naht

 

Die letzte Woche vorgestellte Long-Idee auf Wacker Chemie durch das Faktor Zertifikat Long auf Wacker Chemie WKN MA4XLY ist in greifbare Nähe gerückt, erst allerdings muss ein nachhaltiger Wochenschlusskurs oberhalb der Verlaufshochs aus 2018 von 176,80 Euro etabliert werden. Dies ist die Minimalvoraussetzung für ein Folgekaufsignal mit Zielen bei 191,55 und rund 200,00 Euro in dem Wertpapier. Übergeordnet könnten sogar Zugewinne an 142,48 Euro auf mittelfristiger Basis bevorstehen. Wegen den zahlreichen Unwägbarkeiten an den Aktienmärkten sollten aber erst noch handfeste Signale abgewartet werden!

Wacker Chemie AG (Wochenchart in Euro)

Tendenz:



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück