Anlegers Liebling im Check

SAP: Geduld gefragt


Der Softwarekonzern SAP gilt als wertvollste Marke im DAX, das verhalf dem Wertpapier zuletzt auf frische Rekordstände aufwärts. Nach dem tiefen Sturz im März rappelt sich die Aktie wieder auf und birgt vielversprechende Handelsansätze auf der Oberseite - noch ist aber etwas Geduld seitens der Anleger gefragt.

Noch Mitte Februar feierten Anleger sich und die Aktie von SAP mit einem Rekordstand von 129,60 Euro, obwohl die Ausbreitung der Epidemie schon längst beschlossene Sache war. Nur wenig später erwischt es auch die deutschen Titel, SAP rutschte auf einen Tiefstwert von gerade einmal 82,13 Euro bis Mitte März ab. Doch schnell erholte sich der Kurs der Aktie wieder und konnte an die markante Hürde von 103,50 Euro zulegen. Nach einer kurzfristigen Konsolidierung ging es bis Mitte April an den 200-Tage-Durchschnitt um 115,00 Euro weiter aufwärts. Seither verharrt das Papier in einer groben Seitwärtsspanne mit leicht abfallender Tendenz zwischen der einstigen Hürde von 103,50 Euro und dem EMA 200. Derartige Kursbewegungen können als bullische Flagge interpretiert werden, in der Charttechnik stellte dies ein Fortsetzungsmuster dar. Allerdings müssen Käufer diese Annahme noch mit einem nachhaltigen Anstieg über die Aprilhochs bestätigen.

Technologie weiter gefragt

 

Obwohl sich eine konjunkturelle Delle in der Weltwirtschaft einstellen wird, bilden Technologietitel bei Anlegern die erste Wahl. Sollte es im Wertpapier von SAP zu einem nachhaltigen Tagesschlusskurs oberhalb von 115,00 Euro kommen, steigt die Wahrscheinlichkeit auf eine Fortsetzung der seit Mitte März bestehenden Aufwärtsbewegung in den Bereich von 118,74 Euro merklich an und würde sich dementsprechend für ein Long-Investment anbieten. Um nicht von einem immer kleiner werdenden Hebel ausgebremst zu werden, können Investoren hierzu beispielsweise auf das Faktor Zertifikat Long auf SAP WKN VE9JRT zurückgreifen. Bei nicht sinngemäßer Kursentwicklung kann ein Stopp um das Niveau von 113,50 Euro angesetzt werden. Fällt die Akte in den nächsten Handelsstunden hingegen unter 103,00 Euro zurück, würde dies von sukzessiver Schwäche der Käufer sprechen und könnte weitere Abschläge auf 95,00 Euro forcieren.

 

SAP (Tageschart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Faktor Zertifikat Long auf SAP

Strategie für steigende Kurse
WKN: VE9JRT Typ: Faktor
akt. Kurs: 23,78 – 25,18 Euro Emittent: Vontobel
Ausgabepreis: 14,880 Euro Basiswert: SAP SE
Richtung: Long akt. Kurs Basiswert: 106,88 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 30,97 Euro
Faktor: 6,0 Kurschance: + 23 Prozent
Vontobel Zertifikate

Faktor Update: Tesla

Musk kann es einfach nicht lassen

 

Aktien des US-Elektroautobauers Tesla waren in den letzten Tagen massiven Kursschwankungen ausgesetzt, dazu trugen zum einen die positiven Quartalszahlen bei, zum anderen aber auch CEO Elon Musk mit einem neuerlichen Tweet. Die zuletzt vorgestellte Long-Idee über das Faktor Zertifikat Long auf Tesla WKN VF5YS8 wurde allerdings noch nicht aktiviert, als Einstiegsvoraussetzung gilt weiter ein nachhaltiger Tagesschlusskurs oberhalb von 800 US-Dollar. Diese Entwicklung könnte aber in den kommenden Tagen bei stabiler Wertentwicklung der Aktie noch einsetzen. An der Long-Idee wird daher weiter festgehalten.

 

Tesla (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück