Chartbild verbessert sich zusehends

S&T: 1-2-3-Erholung


Wertpapiere des österreichischen IT-Konzerns S&T versuchen sich auf einem vergleichsweise tiefen Niveau an einer Stabilisierung, die zunehmend zu gelingen scheint. Noch müssen sich Bullen für eine längere Erholung aber mehr ins Zeug legen.

Nach einem Verlaufshoch bei 28,06 Euro im September 2018 steckt die S&T-Aktie in einer groben Seitwärtsspanne fest, auf der Unterseite wirkt der Bereich um 12,00 Euro stabilisierend. Innerhalb dieser Spanne wechseln sich die Trendverläufe in unregelmäßigen Abständen ab, der letzte war abwärts gerichtet. Seit Mitte Dezember zeichnet sich allerdings eine eindeutige Stabilisierung um 14,00 Euro ab, die durchaus das Potenzial für eine längere Gegenbewegung besitzt, sollten sich Bullen noch ein Stück weit mehr ins Zeug legen und die aus technischer Sicht notwendige 1-2-3-Erholung vollziehen.

Langsam, aber sicher…

Ein Blick auf den Tageschart zeigt eine potenzielle Auflösung der vorausgegangenen Abwärtsbewegung seit Ende Dezember, oberhalb der Kursmarke von 15,08 Euro könnten noch einmal die aktuellen Jahreshochs bei 15,68 Euro angesteuert werden, darüber der Bereich um den EMA 50 sowie die Dezemberhochs bei 16,80 Euro. Hierfür würde sich ein entsprechendes Long-Investment anbieten, dazu könnte beispielsweise das mit einem festen Hebel von 2,0 ausgestattete Faktor Zertifikat Long auf S&T WKN MA4Y50 zum Einsatz kommen. Sollten allerdings die aktuellen Jahrestiefs bei 13,47 bärisch gekreuzt werden, bliebe lediglich der Rückschluss weiterer Abschläge auf 12,36 und darunter glatt 12,00 Euro zu ziehen.

S&T AG (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Faktor Zertifikat Long auf S&T AG

Strategie für steigende Kurse
WKN: MA4Y50 Typ: Faktor
akt. Kurs: 3,60 – 3,63 Euro Emittent: Morgan Stanley
Ausgabepreis: 9,86 Euro Basiswert: S&T AG
Richtung: Long akt. Kurs Basiswert: 14,75 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 4,61 Euro
Faktor: 2,0 Kurschance: + 27 Prozent
Morgan Stanley Zertifikate

Faktor Update: Amazon.com

 

Insgesamt stehen Technologiewerte weiter unter Druck, diesem konnte sich auch Amazon zuletzt nicht entziehen und steuert auf frische Jahrestiefs zu. Innerhalb des laufenden Abwärtstrends sind weitere Abschläge zu favorisieren, Ziele sind bei 3.126 und darunter im Bereich von 3.028 US-Dollar angesiedelt. Auf Sicht der nächsten Wochen könnte es sogar auf 2.871 US-Dollar weiter abwärtsgehen, womit ein Short-Einstieg über das zuletzt vorgestellte Faktor Zertifikat Short auf Amazon WKN MA4V86 eine überdurchschnittliche Rendite bieten dürfte. Allerdings sollte ein Short-Ansatz überprüft werden, sobald der EMA 50 bei aktuell 3.300 US-Dollar zurückerobert wird.

Amazon.com (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück