Robuste Nachfrage

Oracle: Aktie versucht zu drehen


Die Nachfrage nach Softwareanwendungen ist laut einer Analyse der Citi Group weiterhin robust, allen voran profitieren Cloud-Anbieter von einem konstanten Wachstum in diesem Bereich. Interessant gestaltet sich aber auch der Kursverlauf der US-amerikanischen Oracle-Aktie, die sich nun an einer möglichen Trendwende versucht.

Ein Blick auf den Kursverlauf seit dem Jahreswechsel zeigt eine Korrektur ausgehend von 106,34 US-Dollar auf ein Verlaufstief von 63,76 US-Dollar bis Mitte Juni. Nur wenig später erfolgte nach einer Stabilisierung in diesem Bereich ein Trendwechsel und führte das Papier vorläufig in den Bereich von rund 80,00 US-Dollar aufwärts. Am 200-Tage-Durchschnitt ist der Wert bislang aber noch nicht vorbeigekommen, nimmt aber schon wieder Anlauf auf diese Hürde und könnte mit etwas Glück und einem starken Momentum diesen Widerstandsbereich endgültig verlassen. Infolgedessen könnte das kürzlich aktivierte Kaufsignal wieder aufgenommen werden und weitere Gewinne hervorbringen.

EMA 200 im Test

Die letzten Wochen über hat sich die Oracle-Aktie am 200-Tage-Durchschnitt die Zähne ausgebissen, kurzzeitig musste der Wert sogar eine Konsolidierung darunter einstecken. Zu Beginn dieser Handelswoche zeigen sich aber wieder vermehrt Käufer in dem Papier und trieben die Notierungen an jene Hürde voran. Ein Ausbruch darüber könnte infolgedessen Aufwärtspotenzial an die Augusthochs um 80,00 US-Dollar freisetzen, darüber sogar an die Zwischenhochs aus März/April dieses Jahres um 84,52 US-Dollar. Spätestens ab 90,00 US-Dollar dürften aber wieder Gewinnmitnahmen folgen. Sollte das positive Chartbild durch einen Kursrutsch mindestens unter 72,20 US-Dollar negiert werden, müssten sich Investoren auf Abschläge zunächst auf 68,30 US-Dollar und darunter sogar die Jahrestiefs um 63,76 US-Dollar einstellen.

Oracle Corp. (Wochenchart in US-Dollar)

Tendenz:

Faktor Zertifikat Long auf Oracle Corp.

Strategie für steigende Kurse
WKN: MA9QPZ Typ: Faktor
akt. Kurs: 1,47 – 1,49 Euro Emittent: Morgan Stanley
Ausgabepreis: 8,610 Euro Basiswert: Oracle Corp.
Richtung: Short akt. Kurs Basiswert: 77,08 US-Dollar
Laufzeit: endlos Kursziel: 2,68 Euro
Faktor: 5,0 Kurschance: + 80 Prozent
Morgan Stanley Zertifikate

Update: Volkswagen Vz.

 

Langsam wird’s…

 

Seit der Besprechung der Volkswagen-Aktie in der letzten Woche hat sich das Chartbild des Wertpapiers weiter verbessert, die Hürde um 149,80 Euro konnte bereits überwunden werden und gab Aufwärtspotenzial an den EMA 50 frei. Allerdings befindet sich die Aktie noch immer im Konsolidierungsmodus, eine positive Tendenz ist aber klar zu erkennen. Daher rückt auch ein potenzieller Einstieg über das zuletzt vorgestellte Faktor Zertifikat Long auf Volkswagen Vz. WKN MA4Y6Z in greifbare Nähe. Hierzu sollten Investoren allerdings auch die Einstiegsvoraussetzung beachten, erst oberhalb von 158,35 Euro dürften weitere Gewinne an 175,00 und 200,00 Euro erfolgen. Ein wenig Geduld wird daher noch notwendig sein.

Volkswagen Vz. (Tageschart in Euro)

Tendenz:



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück