Astreines Doppeltop

MTU Aero Engines: Käufer haben hingeworfen


Noch im letzten Quartal 2020 verfolgte das Papier des Triebwerkherstellers MTU Aero Engines eine klare Aufwärtstendenz, zum Jahreswechsel stoppte der Trend jedoch. Ein ausgewachsenes Doppeltop belastet von da an die Aktie und könnte weitere Abschläge bereithalten.

Nach dem tiefen Sturz Anfang 2020 von 289,30 Euro auf ein Verlaufstief von gerade einmal 97,76 Euro bis Mitte März wechselte der Trend in der MTU Aero Engines-Aktie zur Oberseite. Dieser ist jedoch sehr breit gefächert und erlaubte infolgedessen eine sehr hohe Schwankungsbreite. Bis 220,00 Euro konnte MTU bis Ende 2020 zulegen, nach einem weiteren Top zu Beginn dieses Jahres in diesen Bereich wurde jedoch ein klares Doppelhoch aufgestellt, von dem die Aktie zuletzt deutlich zur Unterseite abgeprallt ist. Bei weiterer Abgabebereitschaft dürften sich fortgesetzte Abschläge einstellen.

Konsolidierung gestartet

Besonders bitter für die MTU Aero Engines-Aktie ist der Bruch des 50-Tage-Durchschnitts sowie der Unterstützung von rund 198,00 Euro per Tagesschlusskurs. Trotz kurzfristiger Ausschläge zur Oberseite, muss ab sofort mit weiteren Rücksetzern zunächst in den Bereich von 187,75 Euro, darunter auf 180,00 und schlussendlich 168,00 Euro gerechnet werden. Wer sich ebenfalls kurzfristig den bärischen Marktteilnehmern ohne einen geringer werdenden Hebel anschließen möchte, kann hierzu beispielsweise auf das Faktor Zertifikat Short auf MTU WKN MA0DL9 setzen. In ruhigeres Fahrwasser kehrt der Wert allerdings erst oberhalb von 220,00 Euro zurück, in diesem Szenario wären Zugewinne an grob 234,00 Euro und einem dort ansässigen Doppelwiderstand denkbar.

MTU Aero Engines (Tageschart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Faktor Zertifikat Short auf MTU

Strategie für fallende Kurse
WKN: MA0DL9 Typ: Faktor
akt. Kurs: 0,46 – 0,47 Euro Emittent: Morgan Stanley
Ausgabepreis: 8,02 Euro Basiswert: MTU Aero Engines
Richtung: Short akt. Kurs Basiswert: 196,10 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 0,77 Euro
Faktor: 4,0 Kurschance: + 65 Prozent
Morgan Stanley Zertifikate

Faktor Update: Procter & Gamble

Korrektur wie erwartet gestartet

 

Die letzte Woche vorgestellte Short-Idee auf Procter & Gamble trägt bereits erste Früchte, Rücksetzer auf 130,00 US-Dollar waren aufgetreten. Aktuell hängt der Wert am EMA 200 fest, weitere Abschläge können aufgrund der dort fehlenden Unterstützung jedoch nicht ausgeschlossen werden, womit die Short-Idee weiterhin aktiv ist. Wer sich das letzte Mal über das Faktor Zertifikat Short auf Procter & Gamble WKN MA0F93 engagiert hatte, kann jetzt sogar ein Teil seiner Gewinne einsacken.

Procter & Gamble (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück