Perfekt gedreht

HeidelbergCement: Erholung nimmt Fahrt auf


Nach einem mehrmonatigen Aufschwung zu Beginn dieses Jahres scheiterte HeidelbergCement zuletzt am EMA 200 und fiel in eine Konsolidierung. Das hieraus resultierende Maximalkorrekturziel wurde jüngst abgearbeitet, eine Erholung darf sich jetzt wieder durchsetzen.

Das Jahr 2018 war für Investoren eine herbe Enttäuschung, nach einem anfänglichen Jahreshoch bei 98,16 Euro schlitterte die Akte in einen steilen Abwärtstrend hinein und fiel bis Ende letzten Jahres auf ein Niveau von gerade einmal 51,84 Euro zurück. Erst an dieser Stelle konnte eine nachhaltige Stabilisierung einsetzen und das Wertpapier zurück an den EMA 200 um 73,00 Euro wieder aufwärts drücken. Ein Ausbruch darüber bleibt dem Papier jedoch verwehrt und leitete ab dem zweiten Quartal eine volatile Konsolidierungsphase zurück auf das 38,2 % Fibonacci-Retracement um 60,00 Euro ein. Dort konnte zunächst einmal ein markanter Kursaufschwung vollzogen werden, der im weiteren Verlauf ausgebaut werden dürfte und sich für ein sehr kurzzeitiges Long-Investment bis zu den nächstgrößeren Hürden durchaus anbietet.

Rücksetzer für Einstieg interessant

 

Die unverkennbare Stabilisierungsphase um 60,00 Euro brachte eine erste Kaufwelle in den Bereich von 63,54 Euro hervor. Da eine Kursbewegung mindestens dreiwellig ausfällt, kann das vorliegende Konstrukt für den Aufbau von sehr kurzzeitigen Long-Positionen nach Beendigung der dieswöchigen Pullbackphase genutzt werden. Als Zielhorizont ist das Widerstandsniveau von 65,65 Euro zu nennen, darüber könnte eine überschießende Welle sogar bis an den 50-Wochen-Durchschnitt bei aktuell 66,41 Euro heranreichen. Als ein besonders geeignetes Zugvehikel können Investoren hierbei auf das Faktor Zertifikat Long auf HeidelbergCement WKN VN9ZWF zurückgreifen, dass mit einem konstanten Hebel von 8,0 ausgestattet ist und entsprechende Renditechancen bietet. Sollte sich die Aktie von HeidelbergCement hingegen unter das Niveau von 58,00 Euro nachhaltig absetzen, käme grundsätzlich ein Test der Jahrestiefs aus Ende 2018 bei 51,84 Euro infrage.

 

HeidelbergCement (Wochenchart in Euro)

Tendenz:

Faktor Zertifikat Long auf HeidelbergCement

Strategie für steigende Kurse
WKN: VN9ZWF Typ: Faktor
akt. Kurs: 1,40 – 1,42 Euro Emittent: Vontobel
Ausgabepreis: 1,02 Euro Basiswert: HeidelbergCement AG
Richtung: Long akt. Kurs Basiswert: 62,28 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 1,81 Euro
Faktor: 8,0 Kurschance: + 28 Prozent
Vontobel Zertifikate

Faktor Update: Nasdaq 100

Warteschleife hält an

 

Noch immer steckt der US-amerikanische Technologieindex Nasdaq 100 in seiner seit Anfang August bestehenden Seitwärtsphase fest, ohne eindeutige Signal auszusenden. Zu einem Kursrutsch unter die in der letzten technischen Besprechung ausgearbeitete Triggermarke von 7.400 Punkten ist es noch nicht gekommen, somit war bislang noch kein Handlungsbedarf gegeben. Sollte dieses Szenario aber noch einsetzen, rückt die Short-Ideee über das vorgestellteFaktor Zertifikat Short auf Nasdaq-100 Index WKN VA6Z6Q ganz schnell wieder in Fokus.

 

Nasdaq 100 (Tageschart in Punkten)

Tendenz:



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück