Kurzzeitig im Aufwind

Fresenius: Q-Zahlen stützen in schwierigen Zeiten


Am Dienstag hat der Gesundheitskonzern Fresenius Quartalszahlen vorgelegt und durchaus positiv überrascht, die Reaktion der Marktteilnehmer ließ nicht lange auf sich warten. Allerdings begrenzen noch immer zahlreiche Hürden ein Weiterkommen des Wertpapiers, darunter ein langfristiger Abwärtstrend bestehend seit Mitte 2017.

Seit den Höchstständen aus Mitte 2017 bei 80,07 Euro ging es mit der Fresenius-Aktie steil bergab, erst in den Bereich um 58,96, später auf 38,28 Euro und Corona bedingt sogar 24,25 Euro bis Mitte März letzten Jahres. Seitdem konnte zwar eine Erholungsbewegung eingeleitet werden, diese scheiterte bereits im abgelaufenen Jahr an dem Widerstandsbereich um 45,88 Euro. Ende September dieses Jahres wurde aber auch dieser Aufwärtstrend gebrochen, größere Abschläge blieben jedoch aus. Im Bereich von 40,00 Euro versucht sich der Wert nun zu stabilisieren, hierfür bedarf es jedoch noch größerer Anstrengungen bullischer Marktteilnehmer, um eine entsprechend positive Signallage zu etablieren.

Kein leichtes Unterfangen

Obwohl kurzfristig Euphorie unter Anlegern herrscht, bedarf es für ein mustergültiges Kaufsignal mittelfristiger Tragweite eines Kurssprungs mindestens über 47,00 Euro. Bis dahin bleibt der Wert anfällig für Rücksetzer, vielleicht gelingt aber im Bereich von 40,00 Euro ein tragfähiger Boden. Dieser könnte sogar für ein kurzfristiges Long-Investment in Betracht gezogen werden, allerdings beherrscht noch immer große Volatilität das Handelsgeschehen in der Fresenius-Aktie! Ein eindeutiges Verkaufssignal würde sich dagegen unterhalb der Oktobertiefs von 39,12 Euro ergeben, in diesem Szenario müssten Abschläge auf rund 35,00 und darunter vielleicht sogar noch 31,03 Euro zwingend einkalkuliert werden.

Fresenius SE (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Faktor Zertifikat Long auf Fresenius SE

Strategie für steigende Kurse
WKN: MA4Y9P Typ: Faktor
akt. Kurs: 18,04 – 18,07 Euro Emittent: Morgan Stanley
Ausgabepreis: 10,96 Euro Basiswert: Fresenius SE
Richtung: Long akt. Kurs Basiswert: 41,39 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 27,10 Euro
Faktor: 5,0 Kurschance: + 50 Prozent
Morgan Stanley Zertifikate

Faktor Update: Infineon

 

Auf, auf und davon…

 

Die in der abgelaufenen Handelswoche vorgestellte Long-Idee auf das Wertpapier des deutschen Chipherstellers Infineon ist bislang gut aufgegangen, nach Ausbruch aus der diesjährigen Konsolidierung und über eine begrenzende Trendlinie konnte eine dynamische Ausbruchsbewegung vollzogen werden, bislang auf ein Verlaufshoch von 41,38 Euro. Das in der letzten Besprechung vorgestellte Faktor Zertifikat Long auf Infineon WKN MA4YDR weist derzeit einen Gewinn von 17 Prozent auf, weitere Gewinne sind in der Infineon-Aktie zu erwarten und können mit dem gleichen Schein bestens abgedeckt werden. Allerdings sollte man jetzt nicht vergessen, einen vernünftigen Stopp anzusetzen, dieser könnte im Bereich von rund 39,00 Euro liegen.

Infineon (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)



Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück